Erstellt am 30. September 2015, 12:17

von Martin Ivansich

Für Wiesberger heißt's nun "Auf nach Schottland". Bernd Wiesberger hat den Flop in Deutschland abgehakt. Der Fokus liegt auf den Alfred Dunhill Championship.

 |  NOEN, APA (Archiv/epa)
x  |  BVZ
Mit einem fehlerfreien Start und einer 64er Runde setzte sich Bernd Wiesberger nach Runde eins der European Open in Deutschland an die Spitze des Feldes.

Am zweiten Tag konnte der Südburgenländer seine starke Leistung aber nicht bestätigen, die katastrophale 76er-Runde ließ ihn auch noch den Cut für das Wochenende verpassen.



Bitter, da seit den Russian Open die Ryder Cup-Quali für nächstes Jahr läuft und der 29-Jährige hier eine große Chance liegen ließ.

Schon ab morgen, Donnerstag, gibt es die Gelegenheit auf Wiedergutmachung, wenn Bernd Wiesberger auf dem Links-Kurs der Alfred Dunhill Championship im schottischen St. Andrews abschlägt. In der Weltrangliste bleibt er übrigens auf Position 30, auch im Race to Dubai steht er nach wie vor auf Platz sieben.