Erstellt am 15. Oktober 2012, 19:04

Gludovatz Cheftrainer bei Zweitligist Hartberg. Paul Gludovatz hat dreieinhalb Monate nach seinem Abgang als sportlicher Geschäftsführer bei Sturm Graz einen neuen Posten übernommen. Der Burgenländer wurde am Montag als neuer Cheftrainer des Erste-Liga-Vereins TSV Hartberg präsentiert.

Wie die in der Tabelle auf Platz sieben liegenden Oststeirer bekanntgaben, übernimmt Gludovatz den Posten von Andreas Moriggl, dessen Vertrag aufgelöst wurde. Die Trennung des erst im Sommer geholten Moriggl erfolgte laut Hartberg aus koordinatorischen Gründen. Der 44-Jährige ging neben seiner Tätigkeit bei Hartberg einer hauptberuflichen Arbeit nach. "Es hat sich ein Fenster aufgetan, das wird nutzen mussten", meinte Hartbergs Obmann Franz Grandits zur Entscheidung. Mit Gludovatz einigte man sich vorerst auf eine unbefristete Zusammenarbeit, in den kommenden Wochen soll ein Vertrag mit dem 66-Jährigen ausgearbeitet werden. "Ich hoffe auf eine lange Zusammenarbeit", sagte Grandits.

Gludovatz leitete bereits am Montag sein erstes Training. "Ich freue mich, dass ich wieder arbeite und bin voller Tatendrang", meinte der Burgenländer. Zu seinen Erwartungen und Zielen wollte er sich freilich nicht näher äußern. "Es wird ein gegenseitiges Beschnuppern bis zum 30. November. Ich muss testen, ob ich genug Energie habe und der Verein zu mir passt. Der Verein muss testen, ob ich zu ihm passe", sagte Gludovatz.

Bei Hartberg sehe er sich selbst auch als "übergeordnetes Organ": "Ich habe versprochen, in nächster Zeit die Planungen und die Koordination zu machen."

Gludovatz hatte zuletzt als Sport-Geschäftsführer bei Sturm Graz gearbeitet. Der ehemalige ÖFB-Nachwuchstrainer hatte das Amt im April dieses Jahres angetreten, ab Mai befand sich der Ex-Trainer der SV Ried (Cupsieg 2011) aus gesundheitlichen Gründen aber im Krankenstand. Ende Juni wurde sein Vertrag bei den Grazern daraufhin in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst.