Erstellt am 09. April 2015, 06:45

von Martin Ivansich

Zuversichtlich ins US Masters. Bernd Wiesberger strahlt vor seinem ersten Masters-Start Optimismus aus. Er trainierte mit einem zweifachen Masters-Sieger.

Premiere. Bernd Wiesberger geht als erster Österreicher beim Masters in Augusta an den Start.  |  NOEN, GEPA pictures/M. Hoermandinger (GEPA pictures)
x  |  BVZ
Rund 100 Spieler aus der ganzen Welt werden sich von 9. bis 12. April in Augusta beim prestigeträchtigsten Golfturnier der Welt – dem Masters – messen. Für den Sieger am Sonntag winkt das begehrte „Green Jacket“ des Augusta Nation Golfclubs.

Titelverteidiger ist der Amerikaner Bubba Watson, der sich den Titel im letzten Jahr überzeugend mit drei Schlägen Vorsprung und acht unter Par holte. Mit dabei: Der Oberwarter Bernd Wiesberger, der sich in den letzten Tagen mit seinen Coaches Damian Taylor und Philippe de Busschere auf den ganz großen Höhepunkt der Saison vorbereitete.

Anreise mit einem Schreckmoment

Der Burgenländer landete am Samstag in den USA, doch sein Golfbag war nach dem Überseeflug nicht auffindbar. Der Schreckmoment für Wiesberger war glücklicherweise nicht von langer Dauer. Nachdem er seine mit maßgeschneiderten Schlägern bestückte Golftasche vermisst hatte, tauchte diese nach intensiver Suche in einem anderen Terminal wieder auf.

Seine volle Konzentration gilt nun dem Major-Turnier in Augusta, wo er am morgigen Donnerstag als erster Österreicher abschlagen wird. Am Ostersonntag gab es für den Südburgenländer noch eine spezielle Trainingseinheit. Miguel-Angel Jimenez und der zweifache Masters-Sieger Jose-Maria Olazabal drehten am traditionsreichen Augusta National Golfplatz einige Proberunden.