Erstellt am 23. Juni 2013, 19:01

Golf-Profi Wiesberger in München starker Vierter. Bernd Wiesberger etabliert sich weiter in der internationalen Golf-Spitze. Der 27-Jährige verbesserte sich am Sonntag in der Schlussrunde des Münchner International Open mit einer 68er-Runde vom zwölften auf den vierten Rang und holte ein Preisgeld von knapp 85.000 Euro. Der südafrikanische Sieger Ernie Els benötigte drei Schläge weniger als Wiesberger, der Steirer Martin Wiegele wurde 53.

Wiesberger begann die Finalrunde mit einem Birdie, weitere Schlaggewinne ließen aber vorerst auf sich warten. Nach einem Bogey auf der 13 schien die Aufholjagd schon abgeblasen, doch mit vier Birdies auf den letzten fünf Löchern legte der Burgenländer ein sehenswertes Finish zu gesamt 273 Schlägen hin. Platz vier teilte er sich mit dem Deutschen Martin Kaymer und dem Schweden Alex Noren.

"Ich hatte eine gute Woche", sagte Wiesberger." Leider habe ich Phasen gehabt, wo es nicht in meine Richtung gelaufen ist. Aber dafür habe ich ein gutes Finish gemacht." Das sollte sich für Österreichs Nummer eins in der Weltrangliste auswirken, an die Top 50 heranbringen. Den Top-3-Rang in Eichenried verhinderte neben Els (270) der Däne Thomas Björn (271) und der Franzose Alexander Levy (272).

Die Konstanz Wiesbergers in den vergangenen Turnieren ist auffällig, darauf baut er auch. "Ich fühle mich sehr wohl zur Zeit, habe die letzten fünf Turniere unter den Top 14 gefinisht. Es kommen jetzt sehr gute Turniere auf mich zu. Und wieder Major-Turniere, und um die geht es im Endeffekt."

Der Steirer Martin Wiegele nimmt nach einer 71er-Runde rund 7.000 Euro aus München mit. "Spielerisch war das heute wieder ganz ok, nur auf den Par 5 habe ich viele Schläge vergeben", kann der Grazer weiterhin sein Spiel nicht ganz in ein adäquates Score ummünzen. Sein Landsmann Uli Weinhandl belegte bei einem AlpsTour-Turnier in Frankreich Rang zwei.