Erstellt am 15. September 2016, 06:19

von Martin Ivansich

Wiesberger endlich zurück in der Erfolgsspur. Bernd Wiesberger beendete die KLM Open in Holland auf Rang zwei. Nur Joost Luiten war in Spijk besser.

Aufschwung. Den erlebte Bernd Wiesberger bei den KLM Open in Holland. Der Oberwarter mischte lange um den Sieg mit und wurde am Ende starker Zweiter.  |  BVZ, Ivansich

BVZ

Nach den zuletzt durchwachsenen Turnieren zeigte sich Österreichs Nummer eins bei den KLM Open im niederländischen Spijk von der besten Seite. Mit zwei hervorragenden 66er-Runden (jeweils fünf unter Par) verschaffte sich Bernd Wiesberger die Pole Position für das Wochenende.

Am Moving Day ging dann seine Führung verloren. Eine 71 bedeutete mit Platz sieben dennoch eine gute Ausgangsposition für den Schlusstag.

Da glänzte Wiesberger mit starkem Golf, konnte sich mit zwei Birdies und einem Eagle auf den ersten sechs Löchern auch wieder an die Spitze des Feldes spielen, wo er mit Fortdauer des Tages nur noch gegen den holländischen Lokalmatador Joost Luiten um den Sieg kämpfte.

Wiesberger nähert sich wieder Top-50

Am Ende hatte Luiten den etwas längerem Atem und sicherte sich nach 2013 erneut den Sieg bei dem mit 1,8 Millionen Euro dotierten European Tour-Event. Für den 30-jährigen Oberwarter gab es mit drei Schlägen Rückstand neben Rang zwei und somit seinem besten Resultat in dieser Saison auch noch stolze 200.000 Euro Preisgeld.

Wichtig waren auch die gesammelten Punkte für die Weltrangliste und das Ranking im Race to Dubai. In der Weltrangliste sprang Wiesberger von 63 auf 56 und nähert sich damit wieder den Top 50 an. Im European Ranking (Race to Dubai) verbesserte er sich von 37 auf 26.

Nach der starken Darbietung in Holland ist in dieser Woche Pause angesagt. Für Österreichs besten Golfer geht es dann ab 22. September mit dem Porsche European Open im deutschen Golf Resort Griesbach weiter.