Oberwart

Erstellt am 29. Juli 2016, 11:06

von APA Red

Wiesberger mit schwacher 75 bei PGA-Championship. Profigolfer Bernd Wiesberger hat seine Auftaktrunde bei der mit zehn Mio. Dollar dotierten US-PGA-Championship vermasselt.

Bernd Wiesberger. Foto: Marschik  |  NOEN, Erich Marschik

Nach einer 75er-Runde liegt der Oberwarter in Springfield/New Jersey nur auf Platz 133 und muss am Freitag mächtig zulegen, um nicht zum dritten Mal in Folge bei einem Major vorzeitig zu scheitern. In Führung liegt der US-Außenseiter Jimmy Walker nach einer 65er-Runde.

"Unglaublich wie ich heute wieder zu diesem Score gekommen bin"

Hauptschuld an der Runde mit fünf über Par hatte die vierte Spielbahn, Wiesbergers 13. Loch des Tages. Auf diesem Par 3 der 30 Kilometer westlich von New York liegenden Golf-Anlage benötigte der Burgenländer gleich sieben Schläge, nachdem der Abschlag im Wasser gelandet war.

"Unglaublich wie ich heute wieder zu diesem Score gekommen bin", schrieb Wiesberger und erklärte: "Habe 15 Loch fast perfektes Golf gespielt, Chancen leider nur bedingt genutzt und zwei schwache Schläge auf Loch 1 und 5 haben Bogies gekostet. Unfassbar, dass auch ein eigentlich perfektes Eisen 6 auf Loch 4 zu kurz geblieben ist. Der Ball muss eine riesen Böe erwischt haben..."

Doch aufgegeben hat Wiesberger beim mit zehn Mio. Dollar dotierten, vierten und letzten Saisonmajor, das auch seine Generalprobe für Olympia darstellt, noch nicht. Er werde versuchen, das viele Positive aus 15 Löchern sehr gutem Golf mitzunehmen und eine Runde in den mittleren 60ern zu schießen, meinte er. "Die ist mehr als überfällig zur Zeit!"

Hinter dem 37-jährigen Texaner Walker haben sich u.a. Titelverteidiger Jason Day (68) sowie Jordan Spieth (69) vorerst in eine gute Ausgangslage gebracht. Walker ist aktuell die Nummer 49 der Weltrangliste. Er hat einen Schlag Vorsprung auf das schlaggleiche Trio Emiliano Grillo, Ross Fisher und Martin Kaymer. British-Open-Champion Henrik Stenson hat zwei Schläge Rückstand. Der Schwede könnte der erste Golfer seit Ben Hogan 1953 werden, der nach seinem 40. Geburtstag zwei Major-Turniere in Folge gewinnt.

Olympia-Verweigerer Rory McIlroy ist nach einer 74 hingegen in einer ähnlich prekären Situation wie Wiesberger. US-Open-Sieger Dustin Johnson notierte sogar die 77.