Erstellt am 08. September 2016, 06:18

von BVZ Redaktion

Wiesberger ohne Runde über Par. Bernd Wiesbergers 41. Platz in der Schweiz hat auch Potenzial für neue Zuversicht.

Bernd Wiesberger. Foto: Marschik  |  Erich Marschik

BVZ

Zugegeben: Angesichts der mittlerweile hohen Ansprüche von Bernd Wiesberger (im heurigen Jahr soll nach Möglichkeit noch ein Sieg auf der European Tour her) mag der 41. Rang beim Omega European Masters in Crans Montana dürftig sein.

Und doch gibt es das eine oder andere positive Detail, das Österreichs Nummer eins vor den in dieser Woche stattfindenden KLM Open in den Niederlanden mitnehmen kann. „Es war sicher keine große Woche, andererseits habe ich wenige Schläge abgegeben und keine Runde über Par gespielt“, so der 30-Jährige, der außerdem auch keinen einzigen Dreiputt verkraften musste.

Andererseits gelang dem Oberwarter in den vier Tagen nicht so viel Außergewöhnliches, dass er sich nachhaltig in der Spitze festsetzen konnte. Darum blieb er mit drei unter Par letztlich auch 14 Schläge hinter Sieger Alex Noren aus Schweden (er setzte sich im Stechen gegen den Australier Scott Hend durch) zurück.

Wiesbergers Erwartungen für das nächste Turnier auf der European Tour sind vorerst praktischer Natur: „Ich hoffe, dass es dort noch mehr Verbesserungen gibt.“ Das nötige gute Ergebnis wäre dann die Folge davon.