Erstellt am 18. Juli 2013, 22:55

Guter Auftakt für Wiesberger bei British Golf Open. Der US-Amerikaner Zach Johnson liegt bei den 142. British Open der Golfer nach der ersten Runde voran. Dem 37-Jährigen gelang am Donnerstag auf dem Par-71-Kus in Muirfield (Schottland) eine 66er-Runde (fünf unter Par). Während sein Landsmann und Superstar Tiger Woods nach einer 69 geteilter Neunter war, hielt sich der Burgenländer mit 71 (Par) als geteilter 21. sehr gut.

Der 27-Jährige war nach sechs Löchern schon zwei Schläge unter Par gelegen, musste danach aber drei Bogeys hinnehmen. Mit einem Birdie auf der letzten Spielbahn rettete er die Par-Runde. "Solider Start in die Open," meinte Wiesberger nach dem gelungenen Auftakt zufrieden. Er nimmt als vierter Österreicher an diesem Major-Turnier teil.

Johnson kam auf vier Birdies und auf Loch fünf sogar ein Eagle, wogegen er nur ein Bogey akzeptieren musste. Der Masters-Champion von 2007 liegt einen Schlag vor dem 55-jährigen US-Amerikaner und Ex-British-Open-Sieger Mark O'Meara und dem 29-jährigen Spanier Rafael Cabrera-Bello.

Neben Woods kam mit dem US-Amerikaner Phil Mickelson ein weiterer aus dem Favoritenkreis auf 69 Schläge. Hingegen mussten die Europäer Luke Donald (ENG/+9), Rory McIllroy (NIR/+8) und Nick Faldo (ENG/+8) ihre Hoffnungen bereits begraben. Titelverteidiger Ernie Els (RSA) kam auch nur auf 74 Schläge, womit er drei Strokes bzw. 38 Plätze hinter Wiesberger lag.