Erstellt am 17. November 2011, 22:09

Haider-Maurer, Fischer im Salzburger Viertelfinale. Andreas Haider-Maurer und Martin Fischer halten Österreichs Fahnen beim mit 42.500 Euro dotierten Tennis-Challenger-Turnier in Salzburg weiter hoch.

Haider-Maurer feierte am Donnerstag gegen den Deutschen Dustin Brown (4:6,6:4,6:3) im Achtelfinale genauso einen Dreisatzsieg wie Fischer zuvor gegen Browns Landsmann Benjamin Becker (2:6,6:3,6:3).

Haider-Maurer behielt im Duell zweier Aufschlagspezialisten nach verlorenem ersten Satz noch die Oberhand. "Ich bin sehr froh, dass ich durch bin. Gegen ihn zu spielen, ist unglaublich schwer, weil er dir einfach keinen Rhythmus gibt. Es war eine ordentliche Leistung", resümierte der in der Weltrangliste auf Rang 126 liegende Niederösterreicher. Nächster Gegner bei den Salzburg Indoors ist nun am Freitag der als Nummer zwei gesetzte Franzose Nicolas Mahut.

Der ehemalige Weltranglisten-38. Becker dominierte das Geschehen gegen Fischer eineinhalb Sätze lang, danach riss der Österreicher aber die Partie an sich und wies den in der Rangliste auf Rang 315 zurückgefallenen Deutschen in 1:48 Stunden noch in die Schranken. Der 25-jährige Vorarlberger bekommt es nun als Belohnung am Freitag mit dem topgesetzten Slowaken Karol Beck zu tun, gegen den er das bisher einzige direkte Duell 2009 in Istanbul verloren hat.

"Ich bin happy, dass ich bei meinem letzten Turnier in dieser Saison im Viertelfinale stehe. Ich fühle mich gut, vielleicht geht hier in Salzburg ja noch mehr", sagte Fischer, der auf seinen ersten Saison-Halbfinaleinzug hoffte und gemeinsam mit Philipp Oswald im Doppel-Halbfinale steht.