Erstellt am 08. Juni 2015, 08:22

von Michael Pekovics

Hannes Artner zu den Mattersburg Rocks. Paukenschlag am Bundesliga-Transfermarkt: Oberwarts Redwell-Gunners-Urgestein Hannes Artner wird nächste Saison für den Vize-Meister der 2. Bundesliga – die Mattersburg Rocks - spielen.

 |  NOEN
Artner, der seit drei Jahren als Polizist in Wien tätig ist, und der Verein beschlossen gemeinsam, die Zusammenarbeit aufgrund der eingeschränkten Verfügbarkeit des 30-Jährigen vorläufig auszusetzen.

„Die Doppelbelastung Polizeijob in Wien und Gunners-Basketball ist auf Dauer einfach nicht zu bewerkstelligen, zudem werde ich im Winter zum zweiten Mal Vater“, begründet Hannes Artner, der aufgrund seiner Herkunft Riedlingsdorf auch liebevoll „Zwiebel“ genannt wird, die vorübergehende Trennung.

Transfer mit beruflichem Hintergrund

Vorübergehend deshalb, „weil wir davon ausgehen, dass das lediglich eine Trennung auf Zeit ist, bis Hannes polizeimäßig in das Burgenland wechselt, dann können wir ihn durchaus wieder im Redwell-Gunners-Dress sehen“ kommentiert Manager Andreas Leitner den Wechsel. Nachsatz: „Die Mattersburg Rocks sind in dieser Situation das ideale Team, um bei reduziertem Trainingsumfang dennoch im Rhythmus zu bleiben.“

Hannes Artner, der in abgelaufenen Saison in durchschnittlich 13:30 Spielminuten für 4,4 Punkte sorgte, wird deshalb auch nach fast 20 Jahren in Gunners-Diensten nicht offiziell verabschiedet, „denn wir gehen davon aus“, so Leitner abschließend, „ dass wir ihn wieder bei uns spielen sehen werden.“