Erstellt am 05. September 2012, 00:00

Hartberger, Deutsche und dann Austrianer. TIPP3-BUNDESLIGA / Die aktuelle Pause bietet den SVM-Profis Tests und Ernstfälle. Danach darf die Austria geärgert werden.

Zu wenig: Thorsten Röcher (am Ball, hier gegen Rapids brasilianischen Legionär Gerson) war zwar bemüht, dem SVM fehlte aber die entscheidende Durchschlagskraft an diesem Tag.FENZ  |  NOEN
x  |  NOEN

VON BERNHARD FENZ

Gut, dass Fußball so ein schnelllebiges Geschäft ist. Die 0:3-Pleite des SV Mattersburg am Sonntag im Hanappi-Stadion ist verdaut. Trainer Franz Lederer vermisste nach dem überfallsartigen Beginn mit guten Chancen und dem 0:1 bei seinen Spielern den „Glauben an die Sache“.

Schnee von gestern. Mittlerweile befinden sich die grün-weißen Profis wieder im Trainingsalltag – nicht jedoch Manuel Prietl, Patrick Farkas und Patrick Bürger. Letzterer steht im Kader für den Auftakt des A-Teams in der WM-Qualifikation gegen Deutschland (Dienstag, 20.30 Uhr, Happel-Stadion). Die Mannschaft von Marcel Koller ist direkt in Wien kaserniert. Bürger und Mainz-Legionär Andreas Ivanschitz („Deutschland Punkte abzunehmen wäre das i-Tüpfelchen“) bilden dabei das aktuelle rot-goldene Duo im Kader.

Eine Etage weiter unten sind die EM-Qualifikationsspiele des U21-Teams am Freitag in den Niederlanden und am Montag in Altach gegen Schottland für Patrick Farkas wiederum seit Sonntag kein Thema mehr. Der Oberdorfer wurde zwar von U21-Teamchef Werner Gregoritsch einberufen, er musste aber ver-letzungsbedingt absagen.

Farkas muss derzeit  um Einsätze bangen

Ein Pressball unmittelbar nach Wiederbeginn wurde dem bald 20-jährigen Vorzeigeprofi (am Sonntag feiert er Geburtstag) im Hanappi-Stadion zum Verhängnis: „Der Fuß war in der Luft und hat sich dabei irgendwie verdreht. Was es genau ist, kann derzeit noch nicht gesagt werden“, so Farkas zu Wochenbeginn. Hintergrund: Der Knöchel war noch zu geschwollen. Wenigstens ist nach dem Röntgen eines fix: Die Knochen sind ganz geblieben. Eine Bänderverletzung dürfte aber wahrscheinlich sein.

Somit vertritt Manuel Prietl den SV Mattersburg für die beiden Partien im U21-Team. Der defensive Mittelfeld-Shooting-Star aus der Steiermark wird wie Bürger fehlen, wenn es am Freitag (die genaue Beginnzeit stand am Montag noch nicht fest) gegen ihren Ex-Verein Hartberg zur Sache geht. Mattersburg hat einen Test beim Erste-Liga-Klub eingeschoben, um den Rhythmus beizubehalten und sämtlichen Kaderkickern Spielpraxis zu ermöglichen. Auch beim Ostliga-Spiel der Amateure gegen Ostbahn wird es morgen, Donnerstag, wohl für den einen oder anderen die Chance auf Spielzeit geben. Der Bundesliga-Ernstfall folgt schließlich am Sonntag in einer Woche. Tabellenführer Austria gastiert im Pappelstadion – und da wird es personell sicher keine großen Experimente geben.