Erstellt am 19. Juli 2013, 22:08

Hauchdünne 63:65-Niederlage für ÖBV-Herren gegen Estland. Österreichs Basketball-Herren sind am Freitagabend vor der anstehenden EM-Qualifikation im August mit einer hauchdünnen Niederlage in das Vier-Nationen-Turnier in Oberwart gestartet.

Gegen Estland verlor die Auswahl von Teamchef Werner Sallomon 63:65 (24:24). Bester Werfer der ÖBV-Mannschaft war Davor Lamesic mit 15 Punkten.

"Die Burschen sollten laufen, laufen, laufen. Das haben sie getan. Ich habe zu Beginn praktisch jeden spielen lassen, da ist es schwierig, einen Rhythmus zu finden. Die Partie war in Ordnung", lautete das Resümee von Sallomon, dessen Truppe es am Samstagabend (19.45 Uhr) mit den Bulgaren zu tun bekommt. Diese hatten sich zum Turnier-Auftakt gegen Ungarn souverän 94:81 (55:31) durchgesetzt. Alle drei Teams sind potenzielle Konkurrenten der Österreicher um das Ticket für die EM 2015.