Erstellt am 20. Februar 2012, 14:21

Hirscher will sich in Moskau Gesamtführung holen. Das Überstehen des Achtelfinales und damit ausgelobte 30 Punkte reichen Marcel Hirscher am Dienstag in Moskau wohl bereits, um die Führung im alpinen Ski-Gesamtweltcup zu übernehmen.

Ivica Kostelic verzichtet auf die Teilnahme beim Parallel-Event im Luschniki-Park verletzungsbedingt. Der Schweizer Beat Feuz müsste bei einem vorzeitigen Ausscheiden Hirschers gewinnen, um wieder in Führung zu gehen.

13 Saisonbewerbe stehen noch auf dem Programm, das Top-Trio Kostelic (1.043), Hirscher (1.025) und Feuz (973) will auch weiterhin für Spannung im Kampf um die große Kristallkugel sorgen. Die Entscheidung wird wohl erst in der Finalwoche in Schladming fallen.

In Moskau hat Hirscher bereits im November 2009 einmal gewonnen, dies war aber ein reiner Promotion-Bewerb. Nach dem Sieg von Kostelic in München 2011 werden nun ein weiteres Mal Weltcuppunkte in einem City-Parallel-Event vergeben, gefahren wird auf einer 60 m langen Rampe. "Das ist eine super Geschichte und hat Zukunft. Für den Zuschauer daheim ist es normalerweise schwer zu sehen, wer schneller ist. Beim Parallelbewerb und dem Kampf Mann gegen Mann sieht man die Fehler und warum jemand einen Meter verliert."

Über ein Antreten in den beiden Super-G diese Woche in Crans Montana hat Hirscher noch keine Entscheidung gefällt. Seine Ziele sind die kleinen Kristallkugeln im Slalom und Riesentorlauf, herumspekuliert wird aber nicht.

Die Moskau-Teilnehmerfelder bei Damen und Herren setzen sich jeweils aus den Top-15 der Weltrangliste zusammen, für Russland gibt es je eine Wildcard. Da mehrere Athleten auf den Kurztrip nach Russland verzichten, darunter der Schweizer Didier Cuche, der US-Amerikaner Bode Miller, aber auch die Österreicher Benjamin Raich und Hannes Reichelt, rutschen schlechter gereihte nach. Für Österreich sind Hirscher, Romed Baumann, Mario Matt und Philipp Schörghofer am Start sowie Elisabeth Görgl, Anna Fenninger, Marlies Schild, Kathrin Zettel, Michaela Kirchgasser und Nicole Hosp.