Erstellt am 12. Januar 2011, 00:00

„Ich habe schon mit dem Titel gerechnet“. TENNIS / Karoline Kurz krönte sich in Neudörfl zur Österreichischen U16-Meisterin.

 |  NOEN
x  |  NOEN

VON PHILIPP FRANK

Die Oberpullendorferin Karoline Kurz sorgte bei den Österreichischen Hallenmeisterschaften in Neudörfl für einen rot-goldenen Triumph. Im U16-Bewerb setzte sich die junge Burgenländerin klar durch. Finalgegnerin Ann-Sophie Schwaiger aus Salzburg musste beim 7:5- und 6:0-Endspieltriumph die Stärke von Kurz anerkennen.

„Karoline hat von Anfang an eher verhalten gespielt und sich von Partie zu Partie gesteigert. Das Finale war ihr bestes Match im gesamten Event. Sie führte bereits mit 4:0, wurde dann aber aus unerklärlichen Gründen nervös. So kam ihre Gegnerin wieder heran und Karo gewann dann doch mit 7:5“, berichtete ihr Trainer Christian Kohl, und meinte abschließend: „Im zweiten Satz ließ Kurz Schwaiger keine Chancen und fegte sie mit 6:0 vom Platz.“ Für die junge Oberpullendorferin kommt der Finalsieg nicht ganz unerwartet.

Doppelpartnerin von Kurz  mit einer Verletzung out

„Ich habe schon mit dem Titel gerechnet, um ehrlich zu sein. Mit dem Auftritt im Endspiel bin ich zufrieden, obwohl ich vorher nicht so gut gespielt habe“, so Kurz.

Im Doppelbewerb reichte es nur zu Platz drei. Ihre Partnerin Julia Grabher aus Vorarlberg zog sich im Semifinale eine Sprunggelenksverletzung zu und so musste das Duo aufgeben. Kurz weilt nun in Salzburg bei einem ITF-Turnier.