Erstellt am 08. April 2015, 07:05

von Martin Ivansich

Ivanschitz mit starkem Comeback. Nach mehrwöchiger Verletzungspause glänzte Andreas Ivanschitz bei seiner Rückkehr in die Levante-Startelf.

 |  NOEN, APA
Zwei Monate war Andreas Ivanschitz zum Zuschauen verdonnert. Durch einen Faserriss in der Leistengegend und Magenprobleme gebremst. „Deshalb kam jetzt die Länderspielpause genau richtig für mich, um wieder fit zu werden“, so der Spanien-Legionär.

Mit zwei Assists Motor im Mittelfeld

Etwas überrascht war der Baumgartner trotzdem über seinen Einsatz in der Startelf am vergangenen Wochenende gegen Almeria: „Ich habe gar nicht damit gerechnet, gleich von Beginn weg zu spielen.“ Der 31-Jährige zahlte das Vertrauen seines Trainers mit einer bärenstarken Leistung zurück.

Trotz der langen Verletzungspause fand Ivanschitz sofort ins Spiel, war der Motor im Levante-Mittelfeld und hatte am Ende maßgeblichen Anteil am 4:1-Auswärtssieg, bei dem er zwei Vorlagen beisteuerte.

„Bin überzeugt vom Klassenerhalt“

„Ich bin natürlich sehr froh, dass ich der Mannschaft sofort wieder helfen konnte. Die drei Punkte waren in Hinblick auf die Tabellensituation fast lebensnotwendig. Was mich sehr positiv stimmt, die gesamte Mannschaft ist geschlossen aufgetreten und wir konnten uns Selbstvertrauen für die nächsten schweren Spiele holen“, ist Ivanschitz überzeugt.

Schon gestern war Levante erneut im Einsatz. Da stand, nach Redaktionsschluss (22 Uhr) die schwierige Heim-Partie gegen den Tabellenfünften und amtierenden Europa-League Champion Sevilla. Am Sonntag kommenden Montag folgt dann das Derby gegen Valencia. „Das wird sicher ein schwieriges Spiel, danach haben wir aber bis auf Atletico Madrid direkte Gegner im Kampf um den Klassenerhalt.“

Und diesem blickt der 69-fache Teamspieler optimistisch entgegen: „Ich bin fest davon überzeugt, dass Levante auch in der kommenden Saison in der Primera Division spielt.“