Erstellt am 05. November 2011, 02:25

Ivanschitz-Treffer bei Mainz-Sieg gegen Stuttgart. Der FSV Mainz 05 hat seine Talfahrt in der deutschen Fußball-Bundesliga dank einer Aufholjagd gestoppt. Durch Tore des Nigerianers Anthony Ujah (53., 64.) und Andreas Ivanschitz (60./Foulelfmeter) gewannen die Mainzer gegen den VfB Stuttgart am Freitagabend 3:1.

Damit feierte der FSV zum Auftakt des 12. Runde den ersten vollen Erfolg nach neun sieglosen Spielen und fünf Heimniederlagen in Serie.

Durch die Niederlage verpasste es der VfB, vorläufig auf den zweiten Tabellenplatz zu klettern. Cacau (50.) hatte die Stuttgarter nach Vorarbeit von Martin Harnik in Führung gebracht. Neben Ivanschitz stand auch Julian Baumgartlinger bei den Mainzern in der Start-Elf. Auf der Gegenseite war Harnik bei Stuttgart wieder auf der rechten Flanke gesetzt.

Auffällig war aber vor allem Ivanschitz. Der Burgenländer zog zunächst nach energischem Antritt aus spitzem Winkel ab (10.), Khalid Boulahrouz klärte bei einem Schuss des Mittelfeldmanns noch vor der Linie (37.). Entgegen dem Spielverlauf schlug Stuttgart jedoch zu, Ujah leitete nur 140 Sekunden später aber die Trendwende ein.

Im Mittelpunkt bei den Mainzern stand dabei weiter Ivanschitz. Nach seinem souverän verwandelten Elfermeter krönte der ÖFB-Teamkicker seine Leistung mit der Kopfballvorlage zum 3:1. Nach 73. Minute wurde der Offensivmann unter dem Applaus der Fans schließlich ausgewechselt.