Erstellt am 30. Dezember 2012, 19:01

Jacobsen gewann in Oberstdorf vor Schlierenzauer. Vorjahressieger Gregor Schlierenzauer hat sich zum Auftakt der 61. Vierschanzentournee in Oberstdorf nur dem Norweger Anders Jacobsen geschlagen geben müssen.

Der Tiroler büßte 11,6 Punkte auf den Tourneesieger von 2007 ein, der mit Sprüngen auf 138 und 139 Metern nicht zu biegen war. Weitere 6,2 Zähler dahinter landete der Deutsche Severin Freund. Manuel Fettner platzierte sich als zweitbester ÖSV-Springer an der siebenten Stelle. Andreas Kofler wurde nach der abschließenden Inspektion wegen eines nichtregelkonformen Anzugs (wie auch schon beim Mixed-Bewerb in Lillehammer) disqualifiziert und verlor daher seinen achten Platz. Jungvater Thomas Morgenstern (119,5 m), der Tourneesieger von 2010, Michael Hayböck (124,5) und Martin Koch (118,5) hatten das Finale verpasst.