Erstellt am 19. Februar 2014, 08:36

Julia Dujmovits verpasst Qualifikation. Julia Dujmovits hatte bei ihrem Riesentorlaufstart wenig Glück und verpasste die Qualifikation für die Finalläufe. Nun ist ein Erfolg beim Slalom am Samstag das erklärte Ziel.

APA17074532 - 19022014 - KRASNAJA POLJANA - RUSSISCHE F...DERATION: OLYMPISCHE WINTERSPIELE SOTSCHI 2014 - Julia Dujmovits wShrend eines Qualifikationslaufes im Snowboard Parallel Riesentorlauf der Herren im Rosa Khutor Extreme Park in Krasnaja Poljana am Mittwoch, 19. Februar 2014. APA-FOTO: ROLAND SCHLAGER  |  NOEN, ROLAND SCHLAGER (APA)
Von Österreichs Snowboard-Parallelläufern haben es am Mittwoch im Riesentorlauf der Olympischen Spiele in Krasnaja Poljana nur Claudia Riegler (7.) und Ina Meschik (13.) bei den Damen sowie Benjamin Karl (5.) und Andreas Prommegger (16.) in das Finale der Top 16 geschafft. 

Die Finalläufe sind für 10 Uhr MEZ angesetzt. Für Weltcup-Gesamtsieger Lukas Mathies war sein Debüt-Auftritt im Zeichen der Fünf Ringe bereits im ersten Quali-Lauf nach einer Disqualifikation zu Ende. Ebenfalls nicht mehr mit dabei sind Marion Kreiner (20./0,55 Sekunden an Aufstieg vorbei) und Julia Dujmovits (disqualifiziert) bzw. Anton Unterkofler (22./1,28).