Erstellt am 21. Juni 2015, 14:25

von Philipp Frank

Klaus Strobl übernimmt in Wimpassing. Am Sonntagvormittag heuerte der 35-jährige Aspanger als Nachfolger von Andreas Reisinger an.

Klaus Strobl  |  NOEN, BVZ
Die Verhandlungen mit Klaus Strobl waren eigentlich nur von kurzer Dauer. „Ich habe in den letzten Tagen viele Gespräche mit ungefähr 15 Kandidaten geführt. Ein paar Verhandlungen hatten es zeitmäßig echt in sich. Nun ist aber zum Glück alles klar. Klaus Strobl war unser Wunschkandidat“, zeigte sich Wimpassings Obmann Richard Lochar.

"Junge, dynamische Lösung"

Mario Schöny stellte den Kontakt zum ehemaligen Oberwart-, Stegersbach- und Wiesfleck-Kicker her.  Der Neo-Coach sammelte als Spielertrainer in Wiesfleck beziehungsweise als Co- und dann später Cheftrainer in Stegersbach schon erste Erfahrungen. „Er ist die richtige Wahl. Wir wollten eine junge, dynamische Lösung – die haben wir mit Strobl nun hoffentlich auch langfristig gefunden“, so Lochar über den 35-jährigen Coach.

„Eigentlich ging alles ganz schnell. Wir haben uns am Samstag getroffen und am Sonntag habe ich dann zugesagt“, so Klaus Strobl zum neuen Trainerdeal, der in Wimpassing mit Mirza Sejmenovic auf einen ehemaligen Schützling trifft. Anfang der Woche will man beim UFC nun Nägel mit Köpfen machen was die Kaderplanung anbelangt.

Volle Aufmerksamkeit auf Transfers

„Jetzt können wir uns endlich wieder den Transfers widmen. Ich hing da letzte Woche komplett in der Luft“, so der Vereinsboss weiter. Definitiv fix an Bord sind wie bereits berichtet Stürmer Mirza Sejmenovic (Stegersbach), Defensivallrounder Jochen Wöhrer (Traiskirchen) und Goalie Thomas Dau (zuletzt Unterhaching).

Nach der Verpflichtung von Dau wird Michael Stöckl den SV Wimpassing verlassen. „Er geht wahrscheinlich nach Bad Vöslau zurück“, erklärte der Vereinsboss. Mögliche weitere Transfers sollen mit dem neuen Trainer abgestimmt werden.