Erstellt am 12. November 2012, 14:02

Koller plant gegen Ivorer mehrere Umstellungen. Österreichs Fußball-Teamchef Marcel Koller plant im abschließenden Testspiel des Jahres am Mittwoch in Linz gegen die Elfenbeinküste mehrere Umstellungen in seiner Startformation.

Auch Spieler, die zuletzt im Team nicht regelmäßig zum Einsatz gekommen sind, dürfen sich Hoffnungen machen. "Es werden aber nicht elf Neue sein, sondern weniger als sieben oder acht", erklärte Koller am Montag. Auch das Wechselkontingent von sechs Spielern will der Schweizer ausschöpfen, das Resultat gegen das Starensemble um Didier Drogba spielt für ihn dennoch eine Rolle. "Wir sind voll gefordert, um als Abschluss des Jahres ein positives Ergebnis zu erzielen", betonte Koller. "Das wird auch im Vordergrund stehen." Auf Experimente im taktischen Bereich will sich der Teamchef daher nicht einlassen.