Erstellt am 11. Juni 2015, 10:25

von Philipp Frank

Kreuz beerbt Dihanich in Klingenbach. Ab dem Sommer will Klingenbachs Trainerobmann Hans Dihanich kürzertreten, gibt das Traineramt ab und bleibt nur noch Obmann. Einen Nachfolger hat der Vereinsboss selber schon gefunden.

Hans Dihanich  |  NOEN, Martin Ivansich
Wilhelm "Willy" Kreuz übernimmt ab Sommer die Funktion des Chefcoaches in der Grenzgemeinde. "Die Doppelbelastung - Obmann und Trainer - war einfach zu viel. Beruflich wird es auch immer stressiger, deswegen habe ich mich zu diesem Schritt entschieden, ich brauche eine Pause. Ich habe diesen Entschluss schon länger ins Auge gefasst", erklärte Dihanich seine Entscheidung.

"Soll anderes Gedankengut und neue Ideen einbringen"

Der neue Trainer ist kein Unbekannter in Österreich. Kreuz trug 56-Mal das Trikot der österreichischen Nationalmannschaft. Als Spieler war er für die Admira, Sparta und Feyenoord Rotterdam sowie VÖEST Linz aktiv.

x  |  NOEN, Philipp Frank


Auch als Trainer kann er schon einige Stationen aufweisen: Admira, FC Linz, Stockerau, Sankt Pölten, Gablitz und SV Donau. Zuletzt war er bis im Herbst bei Bad Vöslau aktiv.

"Er soll auch anderes Gedankengut und neue Ideen einbringen. Die Kaderplanung steht, er bleibt zur Gänze erhalten. Wir wollen uns aber noch punktuell verstärken. Diese Transfers werden natürlich mit Kreuz abgestimmt", berichtete Hans Dihanich abschießend.