Erstellt am 28. Oktober 2013, 21:57

von Bernd Dangl

Krimi geht an Horn. Die Waldviertler steigen nach dem 5:4-Sieg über Parndorf in das ÖFB-Cup-Viertelfinale auf!

Horn ist am Montag in einer sehenswerten Partie mit einem 5:4 (2:1)-Heimsieg gegen Parndorf in das Viertelfinale des ÖFB-Cups eingezogen. In einem Duell zweier Erste-Liga-Clubs wechselte die Führung viermal, wobei die Gastgeber den Sieg mit einem Doppelschlag in den letzten Spielminuten fixierten.

In einem sehenswerten Schlagabtausch brachte Salamon die Gäste erstmals in Front (24.). Nach einer vergebenen Chance auf das 0:2, gelang Horn im Konter durch Sahanek das 1:1 (37.), Dilic besorgte knapp danach die Horner Pausenführung (39.). Eine starke Viertelstunde nach der Pause schien die Parndorfer allerdings wieder und endgültig auf die Siegesstraße zu befördern. Erneut Salamon (48.), Lindner (54.) und Kienzl (63.) erhöhten für die Ihren auf 4:2.

Doch dann musste Salamon nach einem Schlag auf die Hüfte vom Feld (65.), und das Spiel begann noch einmal zu kippen. Djordjevic gelang mit einem etwas schmeichelhaften Foul-Elfmeter das Horner 3:4, Hartl (89.) und Dilic (91.) ließen die Heim-Fans unter den 1.100 Zuschauern schließlich noch einmal so richtig jubeln.