Erstellt am 22. Januar 2016, 11:33

von APA Red

Land startet Lehrgang zum "Zertifizierten Vereinsfunktionär". Die rund 4.900 Vereine im Burgenland sehen sich - von der komplexen Rechtslage beim Steuer- und Gewerberecht bis hin zur Registrierkassenpflicht - mit wachsenden Herausforderungen konfrontiert. Das Land nahm dies zum Anlass, einen Lehrgang zum "Zertifizierten Vereinsfunktionär" ins Leben zu rufen, der von der Akademie Burgenland durchgeführt wird.

 |  NOEN, www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)
Der Lehrgang gliedert sich in sechs Module, vom Vereinsleben über Recht, Kommunikation und den Bereich "Steuern, Finanzen, Sozialversicherung" bis hin zur Organisation und Sicherheit von Veranstaltungen. Die Module finden an drei Wochenenden statt. Der Start erfolgt am 19. Februar in Eisenstadt sowie am 26. Februar in Pinkafeld.

Die Kosten für die Ausbildung betragen 720 Euro, die Hälfte wird vom Land Burgenland übernommen. Um ein Zertifikat zu bekommen, muss eine mündliche Prüfung abgelegt werden. Wer auf die Prüfung verzichtet, erhält eine Teilnahmebestätigung.

"Dieser Lehrgang bietet einen tiefen Einblick in das Vereinswesen und vermittelt burgenländischen Funktionären umfassendes Know-how, das für die Ausübung in den verschiedenen Vereinsfunktionen von zentraler Bedeutung ist", erläuterte Landeshauptmann Hans Niessl (SPÖ) in einer Aussendung.