Erstellt am 30. April 2012, 12:04

LASK als einziger Club noch ohne Bundesliga-Lizenz. Der LASK hat als einziger Vertreter der 20 in der Fußball-Bundesliga engagierten Clubs in erster Instanz noch keine Lizenz erhalten.

Wie die Liga am Montag bekanntgab, wurde dem LASK vom Senat 5 die Spielgenehmigung für die kommende Saison verweigert. Die übrigen Vereine erhielten die Lizenz, wobei in der Bundesliga die Wiener Austria, der FC Admira und Wacker Innsbruck Auflagen erhielten.

Gegen den Beschluss kann der Lizenzbewerber innerhalb von zehn Tagen, also bis spätestens 10. Mai, beim Protestkomitee schriftlichen Protest einlegen. Die Entscheidung des Protestkomitees wird dann bestimmungsgemäß innerhalb von fünf Tagen getroffen. Damit ist der Instanzenweg innerhalb der Bundesliga abgeschlossen, danach kann noch eine Klage beim Ständigen Neutralen Schiedsgericht eingebracht werden.