Erstellt am 19. Dezember 2012, 15:05

Lostag für Stranzl-Klub Gladbach. Mit neun ehemaligen Gewinnern geht am Donnerstag (11.30 Uhr) in Nyon die Auslosung für das Achtelfinale der Champions-League über die Bühne, um 14.00 Uhr folgt dann jene für die Europa League mit Martin Stranzls Mönchengladbachern.

In der Champions League stehen den ÖFB-Kickern Christian Fuchs (Schalke 04) und David Alaba (Bayern München) Schlagerduelle etwa mit Real Madrid ins Haus.

Die acht Gruppensieger FC Barcelona, Paris St. Germain, Borussia Dortmund, Juventus Turin, Manchester United, CL-Neuling Malaga und die beiden Österreicher-Clubs sind gesetzt und erhalten einen Zweiten einer anderen Gruppe zugelost. Bayern kann daher nicht auf Valencia, Schalke nicht auf Arsenal treffen. Mehrere Duelle großer Namen scheinen jedenfalls garantiert. Denn im Topf der Zweiten warten Real Madrid, AC Milan, FC Valencia, Arsenal, FC Porto, Celtic Glasgow, Schachtar Donezk und Galatasaray Istanbul.

Ein Österreicher-Duell ist zu den Terminen im Februar (Hinspiele 12./13. bzw. 19./20.) und März (Rückspiele 5./6. bzw. 12./13.) nicht möglich. Durchaus wahrscheinlich ist aber, dass entweder Bayern oder Schalke auf Real treffen: Denn für die Spanier kommen nur fünf der acht Gruppenersten als Gegner in Betracht. In der ersten K.o.-Runde sind Spiele gegen Teams aus dem eigenen Land (FC Barcelona und Malaga) sowie Vorrundengegner (Borussia Dortmund) ausgeschlossen.

Ab 14.00 Uhr wird es dann für den Güssinger Martin Stranzl (Borussia Mönchengladbach) sowie Martin Harnik (VfB Stuttgart) und Aleksandar Dragovic (FC Basel) bei der Auslosung der ersten beiden K.o.-Runden der Europa League spannend. Die Teams der Österreicher kommen in der Runde der letzten 32 allesamt aus dem Topf der Ungesetzten, es winken Duelle mit u.a. Chelsea, Liverpool, Lazio Rom oder Benfica Lissabon.