Erstellt am 17. November 2013, 14:32

Mäßige Schlussrunde bremst Wiesberger in Dubai. Der Oberwarter Bernd Wiesberger hat auf der Schlussrunde des Finalturniers der Europa-Tour nicht sein bestes Golf zu zeigen vermocht.

Der 28-Jährige benötigte am Sonntag auf dem Par-72-Kurs der Jumeirah Golf Estates in Dubai 74 Schläge und belegte mit dem Gesamtscore von 285 (3 unter Par) den 34. Platz.

Der Schwede Henrik Stenson beendete die Saison mit dem Sieg in Dubai und dem Tour-Gesamterfolg mit Stil.

Doppel-Bogey verhinderte besseres Score, British Open-Platz fix

Am Samstag hatte Wiesberger mit 66 Schlägen aufgezeigt, am Sonntag klappte sein Spiel weniger gut. Bei je zwei Birdies und Bogeys verhinderte ein Doppel-Bogey ein besseres Score als 74.

Wiesberger durfte mit seiner Saison dennoch zufrieden sein, der Oberwarter klassierte sich als 28. unter den Top 30 der Jahreswertung und hat damit einen Startplatz bei den British Open sicher.

Kein Sieg 2013: "Nächstes Jahr noch intensiver versuchen"

Beim Preisgeld kam Wiesberger heuer auch ohne Titel (der einzige Sieg gelang auf der Asien-Tour) knapp an die Millionen-Grenze heran (998.332 Euro), die er im Vorjahr dank zwei Erfolgen durchbrochen hatte.

"Schade, dass es heuer nicht mit einem Sieg auf der Europa-Tour geklappt hat, aber ich werde es nächstes Jahr noch intensiver versuchen", meinte der Oberwarter.

Schwede Stenson mit Traumherbst: 11,9 Mio. Euro in zwei Monaten

Stenson sprengte hingegen alle Grenzen. Er gewann in Dubai dank einer 64er-Schlussrunde (Gesamt 263/25 unter Par) überlegen mit sechs Schlägen Vorsprung und erhielt samt Tour-Bonus einen Scheck über 2,33 Millionen Dollar (1,73 Mio. Euro).

Damit hat der Weltranglisten-Dritte und die überlegene Nummer 1 der Europa-Tour in den vergangenen zwei Monaten mehr als 16 Millionen Dollar (11,9 Mio. Euro) brutto verdient.