Erstellt am 01. August 2013, 14:01

Maly bei Barcelona-WM mit drei persönlichen Bestzeiten. Jakub Maly ist am Sonntag am Schlusstag der Schwimm-Weltmeisterschaften in Barcelona als Vorlauf-16. über 400 m Lagen zwar ausgeschieden, er hat aber wie zuvor schon über 200 m Lagen und 200 m Brust persönliche Bestzeit aufgestellt.

Maly verbesserte auf seiner Topstrecke in 4:19,21 Minuten seine Bestzeit vom März 2013 um 1,40 Sekunden. Rang 16 ist zugleich die beste Platzierung eines Österreichers bei diesen Langbahn-Welttitelkämpfen. Schnellster war der US-Amerikaner Chase Kalisz in 4:11,87 Minuten.

Mit drei Bestleistungen bei drei Starts bei seinem Langbahn-WM-Debüt durfte Maly zufrieden bilanzieren. Auch das Ziel, einen Top-16-Platz über die 400 m Lagen zu erreichen, war aufgegangen. Er hatte am Sonntag den Nachteil, dass der neben ihm geloste Luxemburger nicht antrat. Darauf war er aber eingestellt. "Ich werde versuchen, mich nur auf mich und mein Gefühl zu konzentrieren und die Kräfte möglichst gut aufzuteilen", hatte er sich vorgenommen. "Das war schon ganz ordentlich“, sagte Jakub danach erfreut. "Das Rennen hat sich gut angefühlt. Ich habe mir die Kräfte klug eingeteilt. Die Bruststrecke war richtig stark und auch auf der Kraulstrecke hatte ich noch Power.“

Maly bestreitet am Mittwoch und Donnerstag den Kurzbahn-Weltcup in Eindhoven, und am nächsten Wochenende jenen in Berlin. Er ist jeweils über 200 und 400 m Lagen gemeldet. Am 24. August hebt der Athlet der Eisenstädter Schwimmunion Richtung Amerika ab. Er nimmt ein Studium an der Universität von Minnesota auf, wo er auch trainieren wird. "Ich freue mich schon riesig auf das Umfeld. Neue Impulse werden mich pushen.“