Erstellt am 16. April 2011, 20:35

Mattersburg bezwingt Austria 1:0. In der 29. Runde der Tipp3-Bundesliga setzte sich der SV Mattersburg auswärts gegen Tabellenführer Austria Wien durch. Waltner sicherte den Burgenländern den ersten Sieg in Favoriten.

Die Wiener Austria kassierte am Samstag vor 9.322 Zuschauern gegen den SV Mattersburg nach schwacher Vorstellung eine bittere 0:1-(0:0)-Niederlage. Zlatko Junuzovic und Co. (50 Punkte) stehen zwar trotzdem auch nach der 29. Runde einen Punkt vor Sturm Graz (49) an der Tabellenspitze, Meister Salzburg (47) und Rekordmeister Rapid (45) sind allerdings näher gerückt. Die Wiener verabsäumten es damit auch, Coach Karl Daxbacher ein Geschenk anlässlich seines 58. Geburtstages am vergangenen Freitag zu machen.

Die Burgenländer machten hingegen mit ihrem ersten Sieg in Favoriten gegen die Austria im 16. Anlauf (1/5/10) einen wohl entscheidenden Schritt in Richtung Klassenerhalt und tankten viel Selbstvertrauen vor dem bevorstehenden Duell mit dem nun schon neun Punkte entfernten Schlusslicht LASK am 23. April im Pappelstadion. Den entscheidenden Treffer für die bissigen Gäste erzielte Robert Waltner in der 53. Minute.

Die Austria war vor der Pause feldüberlegen, kam aber nur zweimal gefährlich vor das Mattersburg-Tor. SVM-Goalie David Schartner war aber sowohl bei einem Linz-Abschluss (9.) nach Junuzovic-Zuspiel als auch bei einem Barazite-Schuss (40.) nach Liendl-Vorlage mit einer Fußabwehr zur Stelle. Doch nicht nur der anstelle des angeschlagenen Borenitsch im Tor stehende Schartner lieferte eine passable Leistung ab.

Die Burgenländer standen tief, agierten sehr diszipliniert und hielten die Begegnung offen. Mit einer Bilanz von 9:3 hatten die Gäste auch deutlich mehr Schüsse in Richtung Tor, wirklich gefährdet wurde Austria-Goalie Heinz Lindner dabei aber nicht. Austria-Mittelfeld-Regisseur Junuzovic erlitt nach einem unabsichtlichen Ellbogencheck von Malic in der 35. Minute eine Platzwunde, spielte allerdings mit Turban weiter.

Nach dem Seitenwechsel starteten die Wiener mit viel Druck, Schartner hatte bei einem Junuzovic-Schuss große Mühe (48.). Mitten in der Drangperiode der Elf von Coach Karl Daxbacher fiel allerdings das 0:1. Nach einem weiten Ausschuss von Schartner traf Waltner ins lange Eck (53.). Die Austria-Abwehr präsentierte sich dabei wie schon beim 3:3 in Kapfenberg vergangene Woche alles andere als meisterlich.

Danach waren die Hausherren geschockt, wirkten ideenlos und kamen auch in der Drangperiode am Schluss nicht wirklich gefährlich zum Abschluss. Die Mattersburger hätten hingegen nach einem Konter das 2:0 erzielen können, Suttner rettete bei einem Farkas-Schuss per Kopf knapp vor der Linie (88.).

In der Nachspielzeit kam die Daxbacher-Elf aber noch zweimal zu Chancen. Ein Junuzovic-Schuss wurde von Bürger knapp neben das Tor abgelenkt (93.), zudem war Schartner bei einem Jun-Schuss aus spitzem Winkel auf dem Posten (94.). Damit war der erste Auswärtssieg der Mattersburger seit 12. Februar (1:0 gegen LASK) perfekt.


Austria: Lindner - Klein, Margreitter, Ortlechner, Suttner -
Stankovic (73. Tadic), Dilaver (85. Hoheneder), Junuzovic, Liendl
(60. Jun) - Barazite, Linz

Mattersburg: Schartner - Chrappan, Malic, Pöllhuber, Schmidt -
Höller (68. Rath), Seidl, Ilsanker, Farkas (93. Pauschenwein) -
Bürger - Waltner

Gelbe Karten: Keine bzw. Seidl, Schartner, Waltner, Chrappan,
Farkas, Ilsanker
Die Besten: Junuzovic, Dilaver bzw. Schartner, Seidl, Pöllhuber