Erstellt am 24. September 2013, 22:55

Mattersburg mit Mühe weiter. Viel Mühe hatte der SV Mattersburg am Dienstagabend in der 2. ÖFB-Cup-Runde mit der Salzburger Austria. Die Tatar-Mannen stiegen aber ebenso auf wie Parndorf.

 |  NOEN, Collage Bruckmüller
Die Salzburger, Tabellenführer der Regionalliga West, führten allerdings gegen den SVM bereits nach einem Tor von Lukas Katnik hoch verdient und lange mit 1:0. Den Gästen glückte in der 90. Minute per Eigentor von Aleksandar Simic der schmeichelhafte Ausgleich. Die bereits laufende Party der 1.600 violetten Fans war damit abrupt gestoppt worden.

Keeper Dau als Elfer-Held

Nach einer torlosen Verlängerung fiel die Entscheidung im Elferschießen, in dem die Salzburger Matthias Öttl und Raphael Reifeltshammer bzw. der Mattersburger Florin Lovin verschossen. Mattersburg-Goalie Thomas Dau, der davor die beiden Elfer pariert hatte, verwandelte den letzten Versuch zur Entscheidung selbst.

Parndorf nahm die Hürde Austria Klagenfurt (Regionalliga Mitte) mit 2:0.