Erstellt am 31. Oktober 2010, 07:52

Mattersburg verliert 0:1 gegen Kapfenberg. Die Steirer feierten im direkten Duell um Platz acht gegen den SV Mattersburg einen 1:0-Auswärtssieg und haben nun schon sieben Punkte Vorsprung auf Schlusslicht LASK.

 |  NOEN
Kapfenberg hatte davor in vier Partien im Pappel-Stadion noch keinen Punkt geholt, am Samstag beendete Ralph Spirk mit seinem Treffer diese Negativserie. Der 24-Jährige war nach einem Freistoß von Kocin und einer Kopfball-Vorlage des knapp im Abseits stehenden Hüttenbrenner alleine am Fünfmeterraum, stoppte sich den Ball mit der Brust und schoss zum Siegestreffer ein (18.). Für Spirk war es der erste Bundesliga-Treffer seit über vier Jahren (17. September 2006).

Spirk verwertete eine der ganz wenigen Chancen der ersten Hälfte, in der sich die Kapfenberger von der 0:4-Schlappe gegen Sturm gut erholt zeigten und die überlegene Mannschaft waren.

Erst gegen Ende der ersten Hälfte kam Mattersburg besser ins Spiel, nach der Pause hatten sie vollends das Übergewicht im Spiel. Kapfenberg, das Alar wegen einer Verletzung ohne Fremdeinwirkung verlor (58.), kam nur noch selten in die Offensive, doch die Defensive hielt. Mattersburg konnte keine zwingenden Chancen herausspielen, Torjäger Bürger hatte per Kopf noch die besten Möglichkeiten (63., 68.).

SV Mattersburg - Kapfenberger SV 0:1 (0:1).
Mattersburg, Pappelstadion, 3.400, SR Lechner.

Tor: 0:1 (18.) Spirk

Mattersburg: Borenitsch - Pöllhuber (65. Salamon), Malic, Chrappan, Schmidt (8. Pauschenwein) - Spuller, Farkas, Seidl (75. Waltner), Mörz - Naumoski, Bürger

Kapfenberg: Wolf - Schmid, Taboga, Fukal, Kocin - Erkinger - Hüttenbrenner, Spirk, Elsneg (82. Mavric), Kröpfl (77. Felfernig) - Alar (58. Tieber)

Gelbe Karten: Seidl, Spuller bzw. Schmid
Die Besten: Seidl, Mörz bzw. Hüttenbrenner, Fukal