Erstellt am 14. Juni 2015, 12:06

von APA/Red

Mattersburg, WAC, Admira starten am Montag mit Vorbereitung. Österreichs Fußball-Bundesliga-Kicker haben sich nur kurz ausrasten können. Gerade einmal etwas mehr als zwei Wochen nach der letzten Liga-Runde beginnen am Montag die ersten Clubs mit der Vorbereitung auf die neue Saison.

 |  NOEN, APA

 Den Anfang macht mit Aufsteiger SV Mattersburg, Europa-League-Qualifikationsstarter WAC und FC Admira Wacker Mödling ein Trio. Die Mattersburger hatten am 29. Mai mit einem klaren 4:0-Erfolg gegen Liefering ihren Meistertitel in der Erste Liga fixiert. Um auch eine Etage höher bestehen zu können, wird so früh wie möglich mit dem Training begonnen.

Coach Ivica Vastic hat seine Erfolgstruppe am Montagvormittag in der burgenländischen Fußball-Akademie das erste Mal zusammen. "Wenn man sich Altach ansieht, die sich mit dem annähernd gleichen Kader wie in der Meistersaison nun für die Europa-League qualifizieren konnten, dann traue ich das auch unserem Team im kommenden Jahr zu", blickt der Ex-ÖFB-Teamspieler, der zuletzt in Kroatien auf Urlaub weilte, positiv voraus.

Die Wolfsberger geben diese Saison ihre Europacup-Premiere. Da schon am 16. bzw. 23. Juli die Zweitrunden-Qualifikationspartien zur Europa League anstehen, gilt es jede Minute zu nützen, um für den Ernstfall gerüstet zu sein. Ihren ersten Gegner erfährt die Truppe von Chefcoach Dietmar Kühbauer am 22. Juni bei der Auslosung der ersten beiden Runden in Nyon.

Leistungstests als Auftakt 

Bei der Admira hat beim Trainingsauftakt wieder ein Duo das Sagen. Der nicht mit der nötigen Trainerlizenz ausgestattete Oliver Lederer blieb den Südstädtern erhalten. Mit Ernst Baumeister hat er einen gleichgestellten Trainer an seiner Seite, der am Papier als Cheftrainer fungiert. In der Vorbereitung gilt es, vor allem für die abgewanderten Stützen Richard Windbichler und Stephan Auer Ersatz zu finden.

Am Mittwoch beenden dann auch Rekordmeister Rapid, Sturm Graz, Ried und Grödig die kurze Sommerpause. Bei allen Teams stehen zum Auftakt die obligatorischen Leistungstests an. Bei Ried und Grödig sind neue Trainer am Werk. In Ried hat Ex-Wiener-Neustadt-Coach Helgi Kolvidsson die Nachfolge von Oliver Glasner angetreten, in Grödig muss Peter Schöttel versuchen, eine fast komplette neue Mannschaft aufzubauen.

Kurztrainingslager  werden abgehalten

Die vergangene Saison enttäuschende Wiener Austria trifft sich unter der Regie von Neo-Trainer Thorsten Fink am 22. Juni zum ersten Mal zum Training, auch Altach nimmt an diesem Tag den Trainingsbetrieb auf. Den Abschluss macht am 25. Juni Double-Gewinner Salzburg mit Leistungstests in Thalgau, das erste Mal auf Rasen wird erst am 27. Juni trainiert.

Abgesehen von den drei Frühstartern Mattersburg, WAC und Admira halten alle restlichen Teams in Österreich Kurztrainingslager ab. Salzburg veranstaltet als einziges Team ein Turnier und konnte dafür hochkarätige Gegner gewinnen. Am 11. Juli sind mit Werder Bremen, Southampton mit dem Ex-Salzburger Sadio Mane sowie Valencia Topclubs aus Deutschland, England und Spanien in der Red-Bull-Arena zu Gast. Auch die restlichen Testgegner der "Bullen" können sich sehen lassen. Am 8. Juli geht es in Schladming gegen den englischen Premier-League-Club West Bromwich Albion, am 21. Juli zudem im heimischen Stadion gegen den deutschen Tabellenvierten Bayer Leverkusen mit Ex-Salzburg-Coach Roger Schmidt.

Der WAC hat Schalke 04, den Ex-Arbeitgeber von ÖFB-Teamkapitän Christian Fuchs, für ein Testspiel in der Lavanttal-Arena am 10. Juli gewonnen. Grödig misst sich am 12. Juli mit Ingolstadt (Ramazan Özcan, Lukas Hinterseer, Trainer Ralph Hasenhüttl) und damit ebenfalls einem deutschen Bundesligisten. Sturm Graz trifft am 5. Juli in Ilz auf Russlands Meister Zenit St. Petersburg. Die vergangene Saison war erst am 31. Mai mit der letzten Runde beendet worden. Salzburg und die Austria hatten danach am 3. Juni auch noch das ÖFB-Cup-Finale bestritten.

Mit dem Cup beginnt auch heuer wieder die neue Saison, Spieltermine für die erste Runde sind der 17./18./19. Juli. Am Wochenende darauf, also dem 25./26. Juli, ist die Bundesligaauftaktrunde angesetzt.