Erstellt am 05. Februar 2013, 16:56

Maze ist Super-G-Weltmeisterin - Sturz von Vonn. Weltcup-Dominatorin Tina Maze hat sich am Dienstag die erste Goldmedaille der alpinen Ski-WM in Schladming gesichert.

 

Die 29-jährige Slowenin triumphierte in einem chaotischen Super-G vor der Schweizerin Lara Gut und der US-Amerikanerin Julia Mancuso. Für Maze ist es der zweite Weltmeistertitel nach Garmisch 2011 im Riesentorlauf. Topfavoritin Lindsey Vonn aus den USA ist schwer gestürzt.

Olympiasiegerin Andrea Fischbacher beendete den WM-Auftakt als beste Österreicherin auf Rang neun. Dahinter folgten die entthronte Titelverteidigerin Elisabeth Görgl und Nicole Schmidhofer auf dem geteilten elften Platz. Regina Sterz wurde 17.

Das Rennen war hart am Rande der Irregularität. Schon vor Beginn führte der hartnäckige Nebel im Mittelteil zu gezählten neun Verschiebungen. Und als ein Teil der 10.000 Zuschauer das Zielstadion schon verlassen hatten bzw. einige sogar schon wieder auf dem Heimweg waren, kam trotz einsetzenden Schneefalls oben und Regens unten wie durch ein Wunder doch noch grünes Licht für den Start um 14.30 Uhr.

Zumindest zwei Personen hätten im Nachhinein betrachtet auf das Rennen verzichten können. Nach Startnummer acht stürzte selbst ein Pistenrutscher so schwer, dass er mit dem Helikopter abtransportiert werden musste. Erst nach 15.00 Uhr kam dann endlich die Topgruppe an die Reihe. Unmittelbar nachdem die Saison-Dominatorin Maze auf der aufgeweichten und schwierigen Strecke zur Bestzeit gerast war, kam der Vonn-Schock.

Die alles riskierende Amerikanerin landete nach dem mächtigen Poser-Sprung schlecht, knickte mit dem rechten Knie ein und überschlug sich. Auch die Olympiasiegerin musste danach mit dem ÖAMTC-Rettungshubschrauber mit einer komplexen Knieverletzung ins Schladminger Krankenhaus geflogen werden.

Nach 36 von 59 Läuferinnen hatte Renndirektor Atle Skaardal wegen neuerlichen Nebels aber ein Einsehen und brach um 16.00 Uhr das Rennen ab. Zum Glück von Maze waren genügend Fahrerin für eine gültige Wertung im Ziel.

Österreicherinnen und andere Mitfavoriten weit abgeschlagen. Schwerer Sturz von der Amerikanerin Vonn. Wäre es besser gewesen das Rennen doch zu verschieben? Ihre Meinung ist gefragt!