Erstellt am 16. Juli 2011, 20:50

Meister Sturm 1:1 beim Cupsieger Ried. Meister Sturm Graz ist mit einem 1:1 bei der SV Ried in die neue Fußball-Bundesliga-Saison gestartet. Rapid besiegte im "Geisterspiel" vor 150 Zuschauern im Hanappi-Stadion Aufsteiger Admira 2:0.

Wacker Innsbruck kam in Kapfenberg zu einem 3:2-Auswärtssieg, Wiener Neustadt gewann in Mattersburg 2:1. Erster Tabellenführer vor dem Sonntagsspiel zwischen Red Bull Salzburg und Austria Wien ist Rapid.

Anders als im Vorjahr, als Sturm in der 1. Runde in Ried 3:0 gewonnen hatte, mussten sich die "Blackies" mit einem Punkt begnügen. Der Ex-Rieder Thomas Burgstaller erzielte in der 47. Minute die Führung für die Gäste aus Graz, Thomas Reifeltshammer gelang in der 63. Minute aber noch der verdiente Ausgleich. Für die Meister-Elf von Franco Foda war das Remis ein wenig schmeichelhaft. Die Hausherren aus dem Innviertel waren vor allem in den ersten 45 Minuten klar überlegen. Beide Teams wahrten nach der Punkteteilung zumindest ihre Serien: Sturm ist nun seit neun Pflichtspielen ungeschlagen, Ried schon deren 14.

Österreichs Rekordmeister Rapid mühte sich zum Saisonauftakt gegen die Admira zu einem schmeichelhaften 2:0-Heimsieg. Torjäger Hamdi Salihi (67.) - nur 24 Sekunden nach seiner Einwechslung - und Atdhe Nuhiu (91.) sorgten für die Treffer der Hütteldorfer, die damit ihrem neuen Trainer Peter Schöttel ein erfolgreiches Pflichtspiel-Debüt bescherten. Die Partie war erst das zweite "Geisterspiel" seit Gründung der Bundesliga 1974 nach Austria Wien - SV Pasching (4:0) am 11. Mai 2005. Der Ausschluss des Publikums war eine der Konsequenzen für den Hütteldorfer Platzsturm am 22. Mai im Wiener Derby gegen die Austria.

Auch der SC Wiener Neustadt bescherte seinem neuen Trainer Peter Stöger einen gelungenen Wiedereinstieg in die Bundesliga. Die im Vergleich zur Vorsaison auf zahlreichen Positionen veränderten Niederösterreicher feierten am Samstag in der ersten Runde einen 2:1-(1:0)-Auswärtserfolg beim SV Mattersburg. Ein höchst kurioses Freistoßtor von Torhüter Jörg Siebenhandl bereits in der zweiten Minute und ein Treffer von Tomas Simkovic (75.) sicherten den Gästen den Sieg, Michael Mörz (62.) hatte zwischenzeitlich ausgeglichen.

In einem Match mit zwei unterschiedlichen Hälften ist für Kapfenberg die Geschichte der missglückten Liga-Auftaktspiele weitergegangen. Die "Falken verloren zum Start der Saison 2011/12 zu Hause gegen Innsbruck nach 0:3-Rückstand mit 2:3 und damit auch die achte Heimpartie gegen die Tiroler. Einziger Trost für die Steirer: Erstmals gelangen den Steirern im ersten Bundesliga-Match Tore.