Erstellt am 04. Juli 2011, 12:41

Melzer ATP-Zwölfter, Paszek in WTA schon 41.. Novak Djokovic ist nach seinem Sieg beim Grand-Slam-Turnier in Wimbledon seit Montag die neue Nummer eins der Tennis-Weltrangliste. Der serbische Saison-Dominator, der von 49 Partien nur eine verloren hat, ist der 25. Spieler in der Geschichte (seit 1973), der an der Spitze des Rankings steht.

Djokovic (13.285 Punkte) löste seinen unterlegenen Finalgegner Rafael Nadal (11.270) ab. Nadal hatte das Ranking seit 7. Juni 2010 angeführt. Nun hat der Spanier mehr als 2.000 Punkte Rückstand auf den neuen Führenden.

Der Niederösterreicher Jürgen Melzer verlor nach seinem Drittrunden-Aus in Wimbledon einen Rang und ist Zwölfter (2.085). Auf die Top-10 fehlen dem Wimbledon-Mixed-Sieger allerdings nur wenige Punkte, der zehntplatzierte US-Amerikaner Andy Roddick hat 2.110 Zähler auf seinem Konto.

Bei den Damen schaffte Tamira Paszek dank ihres Viertelfinal-Einzugs in Wimbledon den Sprung auf Rang 41. Die 20-jährige Vorarlbergerin stellte damit fast schon ihr bestes Karriere-Ranking ein, im Juli 2007 war sie auf Platz 35 gelegen. An der Spitze liegt nach wie vor die Dänin Caroline Wozniacki vor der Belgierin Kim Clijsters und der Russin Wera Swonarewa. Die tschechische Wimbledon-Siegerin Petra Kvitova verbesserte sich vom achten auf den siebenten Platz.