Erstellt am 20. August 2011, 12:05

Melzer bei US-Open-Generalprobe Nummer 2. In der Woche vor den US Open möchte Jürgen Melzer im neuen ATP-Turnier in Winston-Salem noch Matchpraxis sammeln. Der Weltranglisten-18. ist allerdings bei dem mit 625.000 US-Dollar dotierten ATP-250-Event hinter Andy Roddick als Nummer zwei gesetzt und hat daher zunächst ein Freilos.

Im Achtelfinale bekommt es der 30-jährige Niederösterreicher entweder mit dem australischen Aufsteiger Bernard Tomic oder dem Russen Igor Andrejew zu tun.

Ebenfalls in North Carolina mit von der Partie ist Österreichs zweiter Top-100-Mann. Andreas Haider-Maurer bekommt es in der ersten Runde bereits zum dritten Mal in diesem Jahr mit dem Argentinier Carlos Berlocq zu tun. Nach einer glatten Niederlage in der Rom-Qualifikation und einem Drei-Satz-Aus in Nizza hofft der Weltranglisten-72. im Head-to-Head auf 2:2 ausgleichen zu können. Den bisher einzigen Sieg hatte Haider-Maurer 2009 im Challenger in Guayaquil (ECU) gefeiert.

Bei den Damen ist Österreichs Nummer 1, Tamira Paszek, bei keinem der beiden WTA-Turniere in New Haven oder Dallas im Einsatz. Die 37. im WTA-Ranking, die heuer mit dem Viertelfinale in Wimbledon hat aufhorchen lassen, ist aber auf dem besten Weg ihre Bauchmuskelverletzung bis New York ganz auszuheilen. Ein erstes Schlagtraining in Delray Beach diese Woche ist gut verlaufen. "Es hat sich gut angefühlt, und ich bin glücklich, dass ich keine Schmerzen mehr gespürt habe. Ich kann es kaum noch erwarten, in eine meiner absoluten Lieblingsstädte zu reisen", klang Paszek diese Woche via "Twitter" schon sehr positiv.

Dafür ist aber Patricia Mayr-Achleitner in der Qualifikation in New Haven im Einsatz, wo sie die erste Runde gegen Lesia Tsurenko (UKR) mit 7:5,3:2 (Aufgabe Tsurenko) überstanden hat. Sie traf am Samstag auf Xenia Perwak (RUS-3).