Erstellt am 18. April 2011, 12:08

Melzer klettert auf Platz acht. Für den in Monte Carlo bis ins Halbfinale vorgestoßenen Niederösterreicher Jürgen Melzer bedeutet Rang acht eine neue Karrierebestmarke. Hinter Melzer klafft aus österreichischer Sicht jedoch weiter ein großes Loch.

Jürgen Melzer ist in der Tennis-Weltrangliste wie erwartet auf den achten Platz geklettert. Er profitierte dabei vom Rückfall des Spaniers Fernando Verdasco. Der Vorjahresfinalist war in Monte Carlo bereits in der zweiten Runde gescheitert und fiel im am Montag erschienenen Ranking deshalb aus den Top Ten.

Nach vorne hin scheinen die Möglichkeiten für Melzer nun aber begrenzt. Mit 2.975 Punkten liegt Österreichs "Sportler des Jahres" knapp tausend Zähler hinter dem Tschechen Tomas Berdych. Seine Verfolger sind nun der Franzose Gael Monfils (2.600) sowie der US-Amerikaner Mardy Fish (2.401). Mit dem Auftritt in Monaco hat sich Melzer jedenfalls schon Druck genommen, immerhin hat er in den nächsten Wochen über 900 Punkte zu verteidigen.

Nächste Station ist nun Barcelona. In der katalanischen Metropole ist der 29-Jährige als Nummer sechs eingestuft, beginnt wie alle der Top Acht mit einem Freilos. Danach geht es gegen den Deutschen Daniel Brands oder den Spanier Marcel Granollers. Der topgesetzte Rafael Nadal hat in seiner Heimat indes die Chance, sein Punktekonto gegenüber dem in Barcelona nicht im Teilnehmerfeld stehenden Serben Novak Djokovic weiter aufzustocken.

Hinter Melzer klafft aus österreichischer Sicht weiter ein großes Loch. Andreas Haider-Maurer liegt als 91. noch in den Top-100, es folgt Martin Fischer auf Platz 128. Bei den Damen scheint Tamira Paszek als 88. als beste Österreicherin auf. Patricia Mayr-Achleitner (96.) hält sich ebenfalls noch unter den besten hundert Spielerinnen.