Erstellt am 05. März 2011, 17:08

Melzer/Marach verkürzen gegen Franzosen auf 1:2. Das neu formierte ÖTV-Gespann Jürgen Melzer und Oliver Marach besiegte Michel Llodra/Julien Benneteau im Hangar 3 des Flughafens Wien 6:4,3:6,6:3,6:4 und fügte dem Vorjahres-Finalisten Frankreich damit dessen erste Doppel-Niederlage seit zwei Jahren bzw. nach fünf Siegen en suite zu.

Mit einem Viersatzsieg von Jürgen Melzer und Oliver Marach über Michel Llodra und Julien Benneteau hat Österreichs Davis-Cup-Team am Samstag im Erstrunden-Duell der Weltgruppe mit Frankreich auf 1:2 verkürzt und damit die Chance auf den Aufstieg gewahrt.

Nachdem am Freitag Melzer und Stefan Koubek die Auftakt-Einzel jeweils glatt in drei Sätzen verloren hatten, bietet sich nun am Sonntag ab 13.30 Uhr Melzer gegen Gilles Simon die Chance zum Ausgleich. Im Fall eines 2:2 würde das abschließende Einzel über den Aufstieg ins Viertelfinale entscheiden, derzeit sind dafür Koubek und Jeremy Chardy nominiert.