Erstellt am 24. Juni 2013, 17:15

Melzer mit Sieg gegen Fognini in Wimbledon weiter. Der zuletzt konstatierte Leistenbruch hat Jürgen Melzer ebenso wenig aufhalten können, wie der als Nummer 30 gesetzte Fabio Fognini.

Der 32-jährige Niederösterreicher kämpfte sich bei den All England Tennis-Championships in Wimbledon mit einem 6:7(5),7:5,6:3,6:2-Erfolg über den Italiener in die zweite Runde. Und in dieser wartet mit dem Deutschen Julian Reister eine durchaus bezwingbare Hürde.

Zwar musste Melzer im dritten Duell mit dem 26-Jährigen, dessen diesjähriges Highlight das Semifinale beim Masters-1000-Turnier in Monte Carlo war, den ersten Satz abgeben. Danach steigerte sich der Deutsch Wagramer aber zusehends. "Im ersten Satz hatten wir beide nicht unser bestes Niveau, aber dann bin ich besser reingekommen und habe zurückgefightet. Den dritten und vierten Satz habe ich überlegen gewonnen", analysierte Österreichs Nummer eins.

Reister hat sich zum Auftakt gegen Lukas Rosol (CZE) im fünften Satz mit 6:4 durchgesetzt. Zur Erinnerung: Rosol hatte im Vorjahr den angeschlagenen Rafael Nadal sensationell in der zweiten Runde bezwungen, ein Jahr später muss der Tscheche nun zuschauen.

Sollte sich Melzer auch gegen Reister durchsetzen, dann winkt ihm in Runde drei zwar ein großer Gegner, und doch wäre es ein Leckerbissen für ihn: Der als Nummer drei gesetzte Titelverteidiger Roger Federer. Bis dahin wird Melzer die Atmosphäre im Tennis-"Mekka" genießen, denn in Wimbledon fühlt er sich ja besonders wohl. "Es ist mein Lieblingsturnier, ich habe hier Junioren, Doppel und Mixed gewonnen, ich komme immer sehr gerne hierher zurück."