Erstellt am 11. November 2010, 16:02

Melzer nach Dreisatzsieg in Paris-Viertelfinale. Jürgen Melzer ist am Donnerstag beim Masters-1000-Tennis-Turnier in Paris zum ersten Mal überhaupt ins Viertelfinale eingezogen. Der 29-jährige Niederösterreicher setzte sich nach hartem Kampf und 2:10 Stunden gegen den als Nummer sieben gesetzt gewesenen Spanier David Ferrer mit 7:6(6),2:6,6:3 durch.

 |  NOEN, Andrew Gombert (EPA)
Im Kampf um den Halbfinaleinzug sowie den erstmaligen Vorstoß in die Top-10 der Weltrangliste bekommt es Österreichs Nummer eins nun am Freitag mit dem topgesetzten Schweizer Roger Federer oder dem Tschechen Radek Stepanek zu tun.

Für das ATP-World-Tour-Finale kann sich Melzer aber nicht mehr aus eigener Kraft qualifizieren. Der Tscheche Tomas Berdych, Ferrer und der US-Amerikaner Andy Roddick sicherten sich die letzten drei Tickets für das Saisonabschlussturnier. Da der Spanier Fernando Verdasco im Paris-Achtelfinale ausgeschieden ist, hat Melzer noch die Chance, in London erster Ersatzmann zu sein.