Erstellt am 25. November 2016, 10:53

von Bernhard Fenz

Fußballakademie: Franz Ponweiser übernimmt!. Die Entscheidung ist gefallen. Franz Ponweiser wird neuer Geschäftsführer Sport der Fußballakademie (AKA) Burgenland und tritt sein Amt offiziell mit 1. Jänner 2017 an.

Franz Ponweiser, Neo-Geschäftsführer Sport, mit Akademie-Aufsichtsratsvorsitzendem Christian Illedits und SV Mattersburg-Präsident Martin Pucher (v.l.).  |  Fenz

Der 41-jährige Neutaler war als Trainer in Neutal, Ritzing und Horitschon tätig, ehe er im Sommer 2015 als U15-Coach in den Trainerstab der Fußballakademie Burgenland aufgenommen worden war.

Nun hat sich der Burgenländer, der bislang in seinem Hauptberuf als Lehrer in der NMS Theresianum Eisenstadt tätig war (künftig arbeitet er Vollzeit in der Akademie), für die Nachfolge von Hans Füzi als AKA-Sportchef beworben – und den Job erhalten. Füzi wiederum wechselt bekanntlich auf eigenen Wunsch wieder Vollzeit zurück in den Betrieb des Burgenländischen Fußballverbands, wo er sich vor allem der Weiterentwicklung der Nachwuchsschiene bis hin zur Akademie widmen wird.

„Er hat das beste Konzept vorgelegt“  

Aufsichtsratsvorsitzender Christian Illedits stellte im Rahmen der Vorstellung fest: „Franz Ponweiser hat uns das beste Konzept vorgelegt und überzeugt durch sehr hohe soziale Kompetenz und eine starke innovative Kraft. Zudem hat er die nötigen Qualifikationen.“ Und auch SV Mattersburg-Boss Martin Pucher sagte: „Es freut mich, dass ein junger Burgenländer engagiert werden konnte, der mir schon oft aufgefallen ist.“

Ponweiser selbst bedankte sich bei den Eigentümern der Akademie und berichtete, dass er seinen „Optimierungsplan“ rasch umsetzen wolle: „Ich bin kein Visionär, will aber im Rahmen unserer Möglichkeiten die Qualität weiter steigern und die Akademie nach oben bringen.“

Ausführliche weitere Informationen zum Thema finden Sie am kommenden Mittwoch in Ihrer Printausgabe der BVZ.