Erstellt am 30. Mai 2011, 15:18

NADA leitete Verfahren gegen Dinko Jukic ein. Die Nationale Anti-Doping Agentur (NADA) hat am Montag ein Verfahren gegen Schwimm-Kurzbahneuropameister Dinko Jukic eingeleitet. Der 22-jährige Wiener hat am vergangenen Dienstag im Stadionbad eine Dopingkontrolle zum vorgesehenen Zeitpunkt nicht durchführen lassen.

Die Nationale Anti-Doping Agentur (NADA) hat am Montag ein Verfahren gegen Schwimm-Kurzbahneuropameister Dinko Jukic eingeleitet. Der 22-jährige Wiener hat am vergangenen Dienstag im Stadionbad eine Dopingkontrolle zum vorgesehenen Zeitpunkt nicht durchführen lassen. Wird dies als Verweigerung ausgelegt, gilt es als positiver Test und kann eine Sperre von bis zu zwei Jahren zur Folge haben.

Jukic begründet seine Weigerung mit mangelhaften hygienischen Bedingungen vor Ort. Laut Angaben des Österreichischen Schwimm-Verbandes (OSV) vom Montagnachmittag entschied sich die NADA nach Prüfung der Sachlage zur Einleitung eines Verfahrens.