Erstellt am 02. September 2012, 17:53

Nächster Spitzenplatz für Wiesberger - 6. in Crans Montana. Der 26-jährige Profigolfer aus dem Burgenland beendete am Sonntag dank sieben Birdies und einer 66er-Schlussrunde das mit 2,1 Millionen Euro dotierte European Masters in Crans Montana bei elf unter Par auf Platz sechs und kassierte dafür rund 63.000 Euro Preisgeld.

Der überlegene Sieg ging an den Schotten Richie Ramsay mit 16 unter Par. Der am Donnerstag so grandios gestartete Markus Brier baute hingegen kontinuierlich ab und kam nach einer 80er-Schlussrunde über den 76. und letzten Preisgeld-Rang nicht hinaus. Brier verzeichnete nicht nur ein Triple-Bogey sondern musste sich am letzten Loch (Par 5) sogar eine neun notieren. Nach zwei Schlägen in den Wald bekam er nach einem Fehler beim Droppen auch noch zwei Strafschläge aufgebrummt. "Wäre ich in den Top-Ten gewesen, wäre es eine Katastrophe. So hat es auch nicht mehr viel ausgemacht", sagte Brier.

Beide Österreicher spielen diese Woche bei der KLM Open in Hilversum, Hans Peter Bacher ist dort Ersatz. Mit seinem zweiten Top-Ten-Platz in Folge auf der Europa-Tour festigte Austrian-Open-Sieger Wiesberger seinen Platz in den Top-25 des Race to Dubai, die Top-60 sind für das mit 7,5 Mio. Dollar dotierte Finale im November qualifiziert. Außerdem werden dort unter den Top-15 der Jahreswertung weitere 7,5 Millionen verteilt. Wiesberger hat heuer alleine auf der Europa-Tour bereits rund 750.000 Euro Preisgeld verdient.

Endstand European Masters in Crans Montana/Schweiz (2,1 Mio. Euro/Par 71 - 3. Runde Par 70): 1. Richie Ramsay (GBR) 267 (69/68/64/66) Schläge - 2. Danny Willett (GBR) 271 (67/67/68/69), Fredrik Andersson Hed (SWE) 271 (65/73/67/66), Romain Wattel (FRA) 271 (67/70/68/66) und Marcus Fraser (AUS) 271 (68/68/69/66) - 6. Bernd Wiesberger (AUT) 272 (68/70/68/66), Paul Lawrie (GBR) 272 (69/66/67/70) und Felipe Aguilar (CHI) 272 (68/69/68/67). Weiter: 76. Markus Brier (AUT) 290 (67/72/71/80)