Erstellt am 06. September 2014, 19:18

Swoboda gewann Ironman in Podersdorf. Profi-Triathlet Georg Swoboda hat am Samstag mit dem Streckenrekord von 8:07:21 Stunden den Ironman in Podersdorf und damit auch den heimischen Staatsmeistertitel gewonnen.

 |  NOEN
Der 36-Jährige vom Top Team Tri Niederösterreich, der von 2006 bis 2008 wegen eines Dopingvergehens gesperrt gewesen war, triumphierte zum dritten Mal in Serie in Podersdorf.

"Besondere Genugtuung"

"Es ist für mich eine besondere Genugtuung, nicht nur gewonnen, sondern auch einen Streckenrekord aufgestellt zu haben", betonte Swoboda, der in Vösendorf ein Sportgeschäft führt, nach seinem "Hattrick" über die 3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren und 42,195 km Laufen im Burgenland. Bei den Frauen siegte die 42-jährige Michaela Rudolf aus St. Pölten in 9:22:05 Stunden ebenfalls zum dritten Mal en suite.
 
Endstände des 27. Internationalen Austria Triathlon und der Österreichischen Staatsmeisterschaften über die Ironman-Distanz (3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren und 42,195 km Laufen) am Samstag in Podersdorf.

Frauen: 1. Michaela Rudolf (ASKÖ Sparkasse Hainfeld Triathlon, NÖ) 9:22:05 Stunden - 2. Doris Di-Giorgio (WHC X Sport Vösendorf) 10:09:17 - 3. Anja Bröcker (Free Eagle Fun Racing Team/NÖ) 10:15:38

Männer: 1. Georg Swoboda (Top Team Tri Niederösterreich) 8:07:21 Stunden (Streckenrekord/bisher Alexander Frühwirth/AUT 8:11:08/2005) - 2. Petr Vabrousek (CZE) 8:15:40 - 3. Marton Flander (HUN) 8:17:17 - 4. (2. ÖM) Mario Fink (Team GDT/NÖ) 8:32:53 - 5. (3. ÖM) Andreas Fuchs (dertriathlon.com Fürstenfeld)