Erstellt am 24. Februar 2014, 10:32

Nieminen Comeback-Gegner von Melzer in Acapulco. In seinem heuer vierten Qualifikationsanlauf hat Dominic Thiem einen Tennis-Hauptbewerb erstmals verpasst. In Doha, bei den Australian Open und in Rotterdam hatte der 20-Jährige jeweils Hauptfeld-Matches verbucht, in Acapulco blieb er mit einem 6:3,1:6,6:7(1) im entscheidenden Duell mit dem Belgier David Goffin auf der Strecke. Dabei hatte der Niederösterreicher in Satz drei schon 4:1 geführt.

"Breakchance auf 5:1 gehabt, das tut jetzt schon ordentlich weh", berichtete Thiem auf Facebook. "Aber enttäuschender als das Ergebnis war meine Leistung. Ich habe gewusst, was ich tun muss. Gegen Spielertypen wie ihn muss man anpressen, aggressiv und aktiv bleiben. Ich habe es auch versucht, aber nicht geschafft. Ich war zu verhalten. Ich habe ihn spielen lassen. Und das hat er sehr gut ausgenützt. Gratulation an David. Verdienter Sieger heute."

Damit ist Jürgen Melzer in Mexiko Österreichs einziger Beitrag im Herren-Hauptbewerb. Der 32-Jährige gibt frühestens am Dienstag gegen den Finnen Jarkko Nieminen nach viereinhalbmonatige Verletzungspause sein Einzel-Comeback. Schon für die Nacht auf Dienstag wurde sein Doppel mit dem Bulgaren Grigor Dimitrow angesetzt, das als Nummer eins gesetzte polnisch-schwedische Gespann Lukasz Kubot/Robert Lindstedt ist ein hartes Auftakt-Los.

Auch Österreichs Nummer eins bei den Damen ist in Acapulco engagiert, Yvonne Meusburger trifft in dem deutlich niedriger als bei den Herren dotierten Hartplatzturnier zunächst auf eine Qualifikantin. Die Zulosung erfolgt ebenfalls in der Nacht auf Dienstag (MEZ). Für Patricia Mayr-Achleitner gab es am Montag in Florianopolis den nächsten Versuch, ihre Auftakt-Partie gegen die Deutsche Dinah Pfizenmaier war am Sonntag wegen Regens vertagt worden.