Erstellt am 11. Februar 2013, 09:11

Oberwart und Güssing qualifizierten sich für H1. Die beiden burgenländischen Vereine Oberwart Gunners und Güssing Knights haben sich zum Abschluss des Grunddurchgangs die letzten zwei Plätze in der Hauptrunde 1 (H1) der Basketball-Bundesliga der Herren gesichert.

Die Gunners fertigten UBSC Graz mit 97:59 ab, die Güssinger setzten sich auswärts bei den Kapfenberg Bulls mit 81:74 durch. Der am Sonntag spielfreie WBC Wels muss in die H2.

Für die Welser war ihr Sieg am Freitag gegen Tabellenführer BC Vienna zu wenig. Die Oberösterreicher hofften vergeblich auf Schützenhilfe. Oberwart ließ gegen Graz von Beginn weg keinen Zweifel aufkommen und feierte souverän den erwarteten Sieg. Die Güssinger setzten sich dagegen beim Spitzenclub aus Kapfenberg durch. Die Knights entschieden mit einem starken Lauf (12:3) in den ersten Minuten des Schlussviertels die Partie. Herausragender Spieler auf dem Parkett war Thomas Klepeisz mit 23 Punkten, 7 Assists und 6 Rebounds. Mit elf Siegen im Grunddurchgang stellten die Güssinger einen neuen Clubrekord auf.

BC Vienna geht nach einem 92:64-Sieg gegen Schlusslicht Traiskirchen als Nummer eins und mit zwei Punkten Vorsprung auf Gmunden und Kapfenberg in die H1, die am Samstag beginnt. Die Fürstenfeld Panthers führten gegen die Dukes Klosterneuburg fast drei Viertel lang, mussten sich aber schließlich mit 73:80 geschlagen geben.

Damit stehen BC Vienna, Kapfenberg Bulls, Swans Gmunden, Titelverteidiger Dukes Klosterneuburg, Oberwart Gunners und Güssing Knights in der H1. Die Punkte aus dem Grunddurchgang werden mitgenommen. Die restlichen zwei Plätze für das Viertelfinale (ab 11. April) werden in der H2 zwischen WBC Wels, UBSC Graz, Fürstenfeld Panthers, UBC St. Pölten und Traiskirchen Lions ermittelt.