Erstellt am 01. August 2013, 22:48

ÖBV-Herren deklassierten Luxemburg 111:77. Österreichs Basketball-Herren sind erfolgreich in die Vorqualifikation zur Europameisterschaft 2015 gestartet. Das Team von Werner Sallomon deklassierte am Donnerstagabend im Multiversum Schwechat Luxemburg mit 111:77 (49:35).

Bester Scorer für Rot-weiß-rot war Rasid Mahalbasic mit 21 Punkten.

Die Österreicher dominierten ihre Auftaktpartie in der Gruppe C nicht unerwartet von Beginn an. Vor allem Mahalbasic setzte sich immer wieder unter dem Korb durch. Der 2,11 Meter große Center mit Erfahrung in der NBA Summer League holte auch 13 Rebounds.

Defensive Schwächen blieben noch unbestraft

Offensiv lief es für das ÖBV-Team über 40 Minuten gut, defensiv klappte noch nicht alles, was sich gegen das Team aus dem Großherzogtum jedoch nicht auswirkte. Sallomon setzte alle zwölf Spieler seines Kaders ein. Anton Maresch (18) und Richard Poiger (17) verzeichneten jeweils persönliches Highscore im Nationalteam.

Sallomon zeigte sich mit dem Auftakterfolg naturgemäß zufrieden. Dennoch bemängelte er, dass seine Mannschaft in einigen Phasen insbesondere vor der Pause Konzentration vermissen habe lassen. Aber Österreich sei das bessere Team gewesen.

Bereits am Sonntag (15.15 Uhr) geht es für Österreich in Horsens gegen Dänemark. Mahalbasic & Co. fliegen am Freitag ab. Die Dänen unterlagen zum Auftakt in der Schweiz 37:78.