Erstellt am 06. August 2013, 10:52

ÖBV-Herren wollen in Schweiz "weiße Weste" wahren. Für Österreichs Basketball-Herren steigt am Mittwoch in Freiburg gegen die Schweiz ein vorentscheidendes Spiel im Rahmen der EM-Vorqualifikation 2015.

Die Eidgenossen sind wie das ÖBV-Team nach zwei Partien ungeschlagen. Der Gewinner des direkten Duells übernimmt zum Abschluss der Hinrunde die alleinige Tabellenführung in der Gruppe C. Österreich will seine "weiße Weste" wahren. Gleichzeitig wird im Nachbarland ein "Jubiläumssieg" anvisiert - der nächste Sieg des Nationalteams ist nämlich der 200ste in der heimischen Länderspielgeschichte. Positiv stimmen darf die Österreicher, dass sie die vergangenen fünf Aufeinandertreffen (darunter vier Tests) mit den Eidgenossen für sich entschieden haben. Die letzte Niederlage gegen den westlichen Nachbarn datiert aus dem Jahr 1995.

In den bisherigen Aufeinandertreffen mit Dänemark und Luxemburg hat sich die Schweiz als defensiv, das Team von Werner Sallomon als offensiv stärkere Auswahl erwiesen. Das weiß auch der ÖBV-Coach, der am Mittwoch einen "Kampf auf Messers Schneide" erwartet. "Wir werden bereit sein für ein hartes Spiel."

"Nur ein Sieg zählt"

Sallomon ist aber auch zuversichtlich, dass sich die Mannschaft mit der Aufgabe steigern werde. "Nur ein Sieg zählt", gibt Rasid Mahalbasic unmissverständlich die Richtung vor. Der Center hält nach den Partien gegen Luxemburg und Dänemark im Schnitt bei 22 Punkten und 11,5 Rebounds.

Außerdem muss die Schweiz auf ihren NBA-Star Thabo Sefolosha (Oklahoma City Thunder) ebenso wie auf den routinierten Italien-Legionär Greg Brunner verzichten. Teamchef Petar Aleksic hat Österreich-Erfahrung, war er doch von 2004 bis 2006 Coach der Baskets Feldkirch. Die Vorarlberger spielten damals in der 2. bzw. 1. Bundesliga.

In seinem Kader hat Aleksic den 19-jährigen Clint Capela, der als der "große Hoffnungsträger" des Schweizer Basketballs gilt. Der Power Forward (2,08 m) steht bei Chalon-sur-Saone in Frankreich unter Vertrag. In der laufenden Qualifikation bringt er es bisher auf durchschnittlich elf Punkte und zehn Rebounds.