Erstellt am 22. Juli 2013, 09:13

ÖBV-Team verlor bei 4-Nationenturnier auch drittes Spiel. Österreichs Basketball-Herren haben auch ihr drittes Spiel beim Viernationen-Turnier in Oberwart verloren.

Nach dem 63:65 gegen Estland und dem 95:99 gegen Bulgarien musste sich die Mannschaft von Werner Sallomon am Sonntag Ungarn mit 54:74 (30:37) geschlagen geben.

Die Österreicher lagen nach gut acht Minuten 7:20 und nach dem ersten Viertel 14:23 zurück. Aus dem Spiel heraus blieb die ÖBV-Auswahl in dieser Phase sechseinhalb Minuten ohne Erfolg.

Auch danach machten sich die Österreicher das Leben selbst schwer, die Ungarn nahmen die Geschenke dankend an. Die Gastgeber leisteten sich 26 Turnovers und 33 Fehlwürfe.

Sallomon nahm sich die Niederlage aber nicht zu Herzen. "Ich habe in meinem Leben Hunderte Spiele verloren und werde mir deshalb nicht das Leben nehmen." Mit dem Turnier war er trotz der drei Niederlagen zufrieden. "Gegen Ungarn waren die Burschen müde im Kopf und sind nie ins Spiel gekommen. Aber generell war das okay. Ich habe in jeder Partie 14 Leute spielen lassen, weil ich sehen wollte, was jeder bringen kann. Das war das Allerwichtigste."

Die Vorbereitung auf die EM-Qualifikation wird in der kommenden Woche fortgesetzt. Am Wochenende stehen in Szombathely die letzten Testspiele gegen Montenegro und Ungarn auf dem Programm. Am 1. August ist dann in Schwechat Luxemburg der erste Gegner in der Qualifikation für die EM-Endrunde 2015 in der Ukraine.