Erstellt am 10. Februar 2013, 23:00

ÖEHV-Team fix bei Eishockey-Olympiaturnier 2014. Die österreichische Eishockey-Nationalmannschaft hat sich erstmals seit Salt Lake City 2002 wieder für Olympia qualifiziert.

Die ÖEHV-Auswahl verlor am Sonntag zwar das entscheidende Spiel des Qualifikationsturniers in Bietigheim-Bissingen gegen Gastgeber Deutschland mit 2:3 nach Verlängerung (0:1,1:0,1:1;0:1), gewann aber dank des Punkts für das Remis nach 60 Minuten das Turnier. Österreich machte zweimal einen Rückstand wett, Markus Peintner erzielte in der 53. Minute den entscheidenden Treffer zum 2:2. Dank der Siege gegen Italien (3:2) und die Niederlande (6:1) und der deutschen Niederlage gegen Italien reichte den Österreichern schon ein Punkt nach regulärer Spielzeit. In der schon bedeutungslosen Verlängerung erzielte Patrick Reimer (63./PP) den Siegestreffer für Deutschland.

Die Österreicher spielten mit der gestandenen A-Nation auf Augenhöhe. Die Mannschaft von Teamchef Manny Viveiros ging aggressiv zu Werke und hielt körperlich gut dagegen. Chancen waren auf beiden Seiten zunächst Mangelware, Deutschland ging aber mit einem 1:0 in die erste Drittelpause.

Im Mitteldrittel gelang Rückkehrer Andre Lakos, der von Viveiros nach vier Jahren Pause wieder ins Team geholt worden ist, der Ausgleich. Der Verteidiger-Hüne zog aus der Distanz ab und traf ins kurze Kreuzeck. Damit war die ÖEHV-Auswahl vorerst wieder auf dem richtigen Weg.

Im Schlussdrittel machten die Deutschen zunächst mächtig Druck und gingen mit dem zweiten Powerplay-Tor durch Kapitän Michael Wolf neuerlich in Führung (47.). Doch die Österreicher bäumten sich noch einmal auf und schafften durch Peintner den Ausgleich, der letztlich das Olympia-Ticket bedeutete.

In Sotschi trifft Österreich in Gruppe B auf Titelverteidiger Kanada, Finnland und Norwegen. Die drei Länder waren aufgrund der Weltrangliste fix qualifiziert. Neben Österreich holten sich auch Slowenien und Lettland bei Qualifikationsturnieren an diesem Wochenende das Olympia-Ticket. Das olympische Herren-Turnier wird von 12. bis 23. Februar 2014 gespielt, die Gruppenphase dauert von 12. bis 16. Februar.