Erstellt am 16. Dezember 2011, 11:36

ÖFB hat fünften Europacup-Platz 2013/14 fast fix. Österreichs Fußball-Clubs haben zum Abschluss des Europacup-Kalenderjahres dank der jüngsten Europa-League-Siege von Salzburg und Austria den wichtigen 15. Rang in der UEFA-Fünfjahreswertung wohl entscheidend gefestigt.

Können die heimischen Vereine diese Platzierung bis Saisonende halten, stellt der ÖFB ab der Saison 2013/14 fünf Europacup-Vertreter: Zwei in der CL-Quali und drei in der EL-Quali.

Die Chancen dafür stehen äußerst gut: Zypern ist als 16. der Rangliste nur noch durch APOEL Nikosia im Champions-League-Achtelfinale vertreten. Selbst wenn Salzburg im Europa-League-Sechzehntelfinale ohne Punkt ausscheiden sollte, müsste APOEL in der Königsklasse zumindest bis ins Viertelfinale vordringen.

Bei zwei Siegen und einem Remis der Mozartstädter würde Österreich sogar den aktuellen 13. Dänemark, dessen Vereine nicht mehr im Europacup vertreten sind, überholen. Auf den 14. Schweiz (nur noch mit dem FC Basel im Champions-League-Achtelfinale dabei) fehlt überhaupt nur ein Remis.

Ein Sieg in einer europäischen Gruppenphase bringt zwei Zähler, ein Remis einen Punkt. In der Qualifikation sind diese Erfolge die Hälfte wert. Vier Bonuspunkte gibt es für die Teilnahme an der Champions-League-Gruppenphase, fünf zusätzliche Zähler für das Erreichen des Achtelfinales. Danach wird bis zum Finale pro Runde jeweils ein Bonuspunkt vergeben. In der Europa League gibt es erst ab dem Viertelfinale sowie für Semifinale und Endspiel jeweils einen zusätzlichen Punkt.

Dividiert wird die Ausbeute durch die Anzahl der jeweiligen internationalen Teilnehmer eines Landes, im Falle von Österreich lautet der Divisor daher vier. In der aktuellen Europacup-Saison brachten es die heimischen Clubs bisher auf 7,125 Zähler. 2010/11 waren es insgesamt 4,375, 2009/10 hauptsächlich bedingt durch sechs Salzburger Siege in der Gruppenphase der Europa League gar 9,375.